Auf und davon: So planen Sie Ihre Fernreise

Auf und davon: So planen Sie ihre Fernreise

Urlaubszeit ist doch die schönste Zeit! Schließlich versprechen gutes Essen, meterlange Sandstrände und Sonne satt eine traumhafte Urlaubszeit. Damit die Reise allerdings auch traumhaft bleibt, ist eine gute Planung im Vorfeld unabdingbar. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie unangenehme Überraschungen im Urlaub umgehen können!

  1. Schritt: Reiseland wählen

Vorm Antritt einer Reise heißt es erst mal: Wo soll die Reise hingehen? Wer Lust auf Wassersport hat, der kommt an der Westküste Portugals oder auf Fuerteventura auf seine Kosten. Darf das Reiseziel auch weiter entfernt sein, bieten die karibischen Inseln, Südamerika oder die Malediven zahlreiche Möglichkeiten zur Erholung  – und das auch in den Wintermonaten. Ganz gleich, in welche Region der Erde Sie Ihre Reise führt: Bevor Sie Ihren Koffer packen, informieren Sie sich über die Fluggastrechte der jeweiligen Airline. Es lohnt sich, ein wenig von der Urlaubsvorfreude abzuzwacken und diese in die Reisevorbereitung einfließen zu lassen. So können Unannehmlichkeiten vor, während oder nach der Reise vermieden werden.

  1. Schritt: Gesundheitscheck durchführen und Informationen einholen

Steht das Ziel fest, geht es an die Gesundheitsvorsorge. Denn das ist ein Thema, das Reisende vor Beginn ihres Urlaubs nur allzu gern außer Acht lassen. Doch gerade dann, wenn die Reise in eine andere Klimazone führt, kann es vorkommen, dass der Körper unerwartet auf Klima oder Speisen reagiert. Ehe man sich versieht, wird der Jahresurlaub dann von Schnupfen, Grippe und anderen Krankheiten vermiest. Um es gar nicht erst soweit kommen zu lassen, empfiehlt es sich rechtzeitig vor dem Trip einen Reisemediziner aufzusuchen. Dieser kann Sie umfassend über gesundheitliche Risiken aufklären und, wenn nötig, ihren Impfstatus auffrischen beziehungsweise ergänzen.

Ebenfalls sinnvoll ist es, wenn Sie sich vor Urlaubsantritt eine kleine Reiseapotheke zulegen. Wenn Sie bereits vorher wissen, dass Ihr Magen empfindlich auf ungewohnte Speisen reagiert, packen Sie eine Arznei ein. Diese beruhigt den Magen-Darm-Trakt und lässt Bauchschmerzen schnellstmöglich abklingen. Auch Pflaster, Sonnenschutz, Hautcreme und Schmerzmittel sollten Sie immer mit sich führen. In einem Gespräch mit Ihrer Krankenkasse kann im Vorfeld des Urlaubs außerdem geklärt werden, ob der Abschluss einer Reiseversicherung von Vorteil ist.

  1. Schritt: Reisekasse dreiteilen

Viele haben im Urlaub ihr gesamtes Bargeld immer dabei oder deponieren es gut sichtbar im Hotelzimmer. Oft denkt man sich nichts Böses dabei, doch Fakt ist: Gerade im Urlaub können Langfinger ihr Unwesen treiben. Reiseexperten empfehlen deshalb, eine Mischung aus Bargeld, Kreditkarten und gegebenenfalls Reisechecks mit zu nehmen. Informieren Sie sich also vorher darüber, ob in Ihrem gewählten Reiseland EC- und Kreditkarten akzeptiert werden. Einen Teil Ihres Bargeldes können Sie außerdem auch im hauseigenen Safe des Hotels aufbewahren, über den die meisten Unterkünfte verfügen.

Mit diesen Tipps sollten Sie für die bevorstehende Reise bestens gewappnet sein. Wir wünschen Ihnen schon jetzt einen erholsamen Urlaub!

Bildquelle: Thinkstock, 119013181, iStock, moodboard