Ein Hausbooturlaub in Holland

RotterdamDie Anmietung von Hausbooten ist in der Touristik ein angesagter Trend und avanciert teilweise zum Standardangebot in den Reisekatalogen der großen Veranstalter. Im Gegensatz zu Deutschland darf man in Holland auch ohne Patent und Lizenz als Privatmann mit dem Hausboot durch Holland fahren. Natürlich wird dem interessierten Urlauber eine umfangreiche Einweisung zuteil. Darüber hinaus sind die Maschinen der Hausboote gedrosselt, sodass keine zu hohen Geschwindigkeiten erreicht werden können und sich die Schäden so in Grenzen halten.

Ein Hausboot ist vor allem für den Urlaub mit der Familie oder mit Freunden und Bekannten in einer Gruppe praktisch. Es bietet je nach Ausführung genügend Platz und Betten für mehrere Personen. Ein Hausbooturlaub in Holland stärkt das Gemeinschaftsgefühl auf ganz andere Weise als ein üblicher Familienurlaub und die Anreise von Deutschland aus ist problemlos mit dem Auto möglich. Oft werden Rundtouren angeboten, sodass Start- und Zielort der Reise auf einen Hafen fallen. Das Auto kann über die Woche am Hafen oder ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden.

Bietet ein Hausboot genügend Freiraum?

Die Hausboote sind luxuriös ausgestattet und verfügen über alle selbstverständlichen Einrichtungen wie WC, Dusche und vollausgestattete Küche mit Gasherd. Natürlich muss man regelmäßig an den Häfen anlegen, die sich auf die Hausboote spezialisiert haben. Hier gilt es, Wasser zu tanken und die Batterien an den Landversorgungsleitungen aufzuladen, damit man am nächsten Tag wieder starten kann. Die Übernachtungen finden somit in der Regel in den Häfen statt, sodass man abends auch an Land grillen oder etwas anderes unternehmen kann. Auch der regelmäßige Einkauf steht natürlich auf dem Programm, genauso wie die Entsorgung des Mülls von Bord.

In Holland können zahlreiche Wasserstraßen mit Hausbooten befahren werden, dazu kommen Seen und größere Binnengewässer. Der Urlauber kann sich anhand von Karten oder satellitengestützter Navigationssysteme orientieren und somit immer leicht den Kurs halten. Das Ankern ist ebenfalls meist erlaubt, so ist es kein Problem, beispielsweise für einen Badestopp zu halten und eine kühle Erfrischung zu genießen.

Urheber des Fotos: R.F. Bouwman: Fotolia