Jugendreisen im Sommer mit Betreuung zu den schönsten Orten der Welt

Jugendreisen im Sommer mit Betreuung zu den schönsten Orten der WeltOhne Frage ist der Ballermann eines der am häufigsten gewählten Reiseziele der Deutschen. Vor allem die Jugendlichen scheinen dem Bann der balearischen Insel komplett verfallen. Gerade in der Altersgruppe der 14- bis 21-Jährigen gilt Mallorca als absolutes Urlaubsgebiet Nummer Eins, erst recht, wenn es um die heißen Sommertag geht. Für die unter ihnen, die noch nicht volljährig sind, gilt die gesetzliche Ordnung, dass ein Urlaub ohne Eltern nur dann möglich ist, wenn es eine andere Form von Betreuungspersonen gibt. In diesem Fall kommen schließlich die Jugendreisen im Sommer mit Betreuung ins Spiel. Sie bilden eine Art Zwischenlösung für all diejenigen, die schon allein verreisen wollen, es aber laut Gesetz noch nicht dürfen.

Die Wichtigkeit, mal allein zu verreisen

Ohne Frage sollten Eltern ihren Kids während der Ferienzeit die Möglichkeit geben, mal etwas anderes als das Alltägliche zu sehen. Die neuen Eindrücke und Erlebnisse auf Reisen sind von entscheidender Bedeutung für eine spätere Eigenständigkeit und das Herausbilden einer eigenen Persönlichkeit. Allein, sprich ohne die Eltern zu verreisen, ist bei genauer Betrachtung sogar eine noch viel bessere Variante, die Heranwachsenden bestmöglich zu fördern. Eigentlich sollte dies nicht erst im Teenageralter erfolgen. Auch ein Ferienlager im Kindercamp im Sommer empfiehlt sich, da die Reisenden sich hier noch in einem Alter befinden, in dem sie durch die individuell erlebten Geschehnisse ganz besonders stark geprägt werden.

Ein Rundum-Sorglos-Paket

Die gängigen Zweifel, dass die Kids entweder schlecht versorgt und untergebracht, oder aber überhaupt nicht beaufsichtigt werden, sind bei wirklich guten Reiseveranstaltern vollkommen unbegründet. Die Standards haben sich dahingehend in den letzten Jahren wirklich enorm entwickelt. So sind die meisten Reisen nach Grundsätzen strukturiert, die von Experten zusammengestellt und vorgegeben werden. Die einzelnen Betreuerteams sind ebenso wie das Personal vor Ort bestens ausgebildet und handeln stets verantwortungsbewusst. Wer ganz sicher gehen will, sucht mit dem reisewilligen Kind zusammen. im Internet erläutern seriöse Anbieter ihre Reisephilosophie und geben Informationen über die einzelnen Reiseinhalte.

Bild: Katrin Lantzsch – Fotolia.com