Kreuzfahrturlaub: Mit diesen Tipps sparen Sie Geld auf hoher See

Kreuzfahrturlaub: Mit diesen Tipps sparen Sie Geld auf hoher See

Viele Urlauber müssen lange sparen, um sich den Traum von einer Kreuzfahrt zu erfüllen. Für ein üppiges Urlaubstaschengeld bleibt dann kaum noch etwas übrig. Wie gut, wenn Kreuzfahrer wissen, wie man an Bord die Euros zusammenhält. Hier sind fünf Spartipps für die Kreuzfahrt.

1. Angebote vergleichen

Das Sparen fängt schon bei der Buchung an. Anstatt bei dem erstbesten Angebot zuzuschlagen, zahlt es sich im wahrsten Sinne aus, wenn man den Kreuzfahrtmarkt genauer unter die Lupe nimmt. Entweder findet man auf Seiten wie http://www.cruisestar.de/kreuzfahrt-schnaeppchen günstige Angebote oder man lässt sich ausführlich im Reisebüro beraten. In diesem Artikel haben wir zudem weitere Tipps für eine clevere Kreuzfahrt-Buchung zusammengefasst.

Reise buchen

2. Nach der Buchung ist vor der Buchung

Auch nach der Buchung gilt: Die Angebote nicht aus den Augen verlieren! Wieso? Wenn sich die gleiche Reise zu einem günstigeren Preis finden lässt, bekommen Reisende mit etwas Glück Geld zurückerstattet. Der Differenzbetrag wird dann zum Beispiel auf die Bordkarte überschrieben. Die Buchungsbestimmungen klären darüber auf, ob und unter welchen Umständen Urlauber Geld zurückfordern können.

3. Verpflegung

Wer an Bord so wenig Geld wie möglich ausgeben möchte, sollte bei der Buchung unbedingt das Kleingedruckte lesen. Nicht immer bietet die Kreuzfahrt „All inclusive“-Verpflegung an. Und dann ist an Bord noch nicht einmal ein Supermarkt, in dem man günstig Verpflegung kaufen kann! Auf vielen Schiffen muss etwa jedes Getränk einzeln bezahlt werden. Wer mit diesen Kosten vorab nicht rechnet, belastet seine Urlaubskasse unnötig. Also besser genau informieren, welche Verpflegungsart auf dem Kreuzfahrtschiff vorgesehen ist und falls notwendig extra Budget einkalkulieren.

4. Landgänge auf eigene Faust organisieren

Das Tolle an eine Kreuzfahrt sind die vielen Stopps, bei denen man innerhalb kurzer Zeit mehrere Länder und neue Kulturen entdecken kann. Kreuzfahrtanbieter haben für jeden Halt unterschiedliche Ausflüge im Portfolio – mal für Sportbegeisterte, mal für Kulturfans. Meistens sind diese Ausflüge nicht gerade Schnäppchen. Oder sie sind nur für eine begrenzte Anzahl an Personen vorgesehen. So haben Passagiere, die erst an Bord buchen wollen, schon gar keine Chance mehr, daran teilzunehmen. Planung lohnt sich: Entweder reservieren Urlauber sich einen Platz für die Ausflüge direkt bei der Buchung oder sie organisieren auf eigene Faust Landgänge. So kann man nicht nur Geld sparen, sondern den Ausflug auch ganz nach seinen eigenen Wünschen gestalten. Wichtig dabei: Immer die Ablegezeiten des Schiffs im Hinterkopf behalten – der Kapitän legt stets pünktlich ab.

5. Keine teuren Dienstleistungen in Anspruch nehmen

Eine wohltuende Spa-Behandlung, der Friseurbesuch, verlockende À-la-Carte-Restaurants, Wäscheservice und Personaltrainer – auf einem Kreuzfahrtschiff bleiben keine Wünsche offen. Doch diese Zusatzleistungen kosten in der Regel Geld. Wer dennoch nicht auf die Wellnessanwendung verzichten will, sollte nach Sondertarifen fragen. An Hafentagen sind die Massagen manchmal günstiger. Und der Personaltrainer hat vielleicht eine kostenlose Probestunde im Angebot. Wer kulinarische Abwechslung braucht, kann auch Sparangebote des Zimmerservice nutzen. Um nicht den Wäscheservice in Anspruch nehmen zu müssen, packt man sich genügend Kleidung in den Koffer. Und den Friseur besucht man, wenn man wieder zu Hause ist.

Bild: Fotolia, 4611482, Angelika Bentin

Diesen Artikel teilen...Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook