Mallorca-Reise – mehr als nur El Arenal und Ballermann

Die größte Balearen-Insel ist, etwa 170 Kilometer vom Festland Spaniens entfernt, Mallorca. Hier leben auf einer Fläche von 3.640 km² etwa 810.000 Einwohner. Aufgrund der guten klimatischen Bedingungen und der landschaftlichen Vielfalt auf der Insel, unternehmen alljährlich viele Touristen aus aller Welt eine Mallorca-Reise. Der Tourismus ist in Mallorca die wirtschaftliche Haupteinnahmequelle. Besonders viele deutsche Urlauber haben Mallorca als Feriendomizil auserwählt und fahren bzw. fliegen regelmäßig, mitunter auch mehrmals im Jahr, in ihre eigene Finca, in ein auserwähltes Hotel oder in eine Wohnung auf die Mittelmeerinsel. Für einen entspannten Urlaub, ganz nach den eigenen Vorstellungen ist ein Ferienhaus Mallorca eine tolle Alternative. Abseits von überfüllten Hotels kann man hier sein Urlaubsalltag vollkommen selbstbestimmen.

Mallorca bietet mehr als nur Massentourismus

Bei vielen Menschen verbindet sich der Gedanke an eine Mallorca-Reise mit El Arenal, dem Massentourismus und dem Treiben am Ballermann. Jedoch ist auf einer Mallorca-Reise weit mehr zu entdecken, denn die Insel ist eine Insel, die viele Gesichter hat und neben wunderschönen Stränden und Buchten, Gebirge, Täler und mediterrane Natur bietet – sie ist eine Perle des Mittelmeers. So kann man während der Mallorca-Reise, unweit der Touristenzentren, an der Westküste in der Serra de Tramuntana wandern und den höchsten Berg, den Puig Mayor (1.445 Meter) der Insel besteigen. Das „Künstlerdorf“ Deia, wo sich viele bekannte Persönlichkeiten niedergelassen haben, liegt, in drei Etagen, 400 Meter über dem Meeresspiegel und bietet einen phantastischen Ausblick auf das Meer. In den engen Gassen gibt es viele Geschäfte, Restaurants und das Museum des Literaten Robert Graves.

Reise buchen

Weitere Ziele

Im Tal der Orangen, an der Westküste, liegt Sóller, wo jeder Urlauber während der Mallorca-Reise am regen Treiben rund um den Marktplatz teilhaben und eine Fahrt mit der historischen Straßenbahn zum Hafen von Port de Sóller unternehmen kann. Aber auch die malerischen und beschaulichen mallorquinischen Bergdörfern, Valldemossa Galilea, Estellencs und Esporles inmitten von Mandel-, Orangen-und Olivenbäumen lohnt es, während der Mallorco-Reise zu besuchen. Hier taucht man in die Naturschönheit ein und genießt phantastische Ausblicke auf das Meer. Ein besonderes Naturerlebnis bietet die Bucht von Sa Calobra, den die Urlauber bei der Mallorca-Reise nicht verpassen sollten. Die Bucht ist über einen Weg, der in den Felsen geschlagen wurde – ein Meisterwerk der Straßenbaukunst, zu erreichen. Aber nicht nur das Gebirge und das Meer an der Westküste sondern auch Badeorte im Süden, Norden und Osten der Insel halten für jeden Urlauber, während der Mallorca-Reise, besondere Attraktionen bereit wo jeder auf seine Kosten kommt.

Diesen Artikel teilen...Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook