Reiseziele in Südamerika: Sehenswürdigkeiten im Minutentakt

Kategorie: Südamerika

Reiseziele in Südamerika: Von Amazonas bis Zuckerhut

Reiseziele in Südamerika: Von Amazonas bis Zuckerhut

 
Südamerika: Der südliche Teil des amerikanischen Doppelkontinents mit seinen zwölf unabhängigen Staaten (plus sieben nicht-selbstständige) verspricht atemberaubende Landschaften und geschäftige Metropolen. Traumhafte Strände, riesige Gebirgsketten und dichte Urwälder durchziehen die Länder, ebenso wie der längste Fluss der Welt, der Amazonas. Wir benennen einige der beliebtesten Reiseziele in Südamerika.

  • Reiseziel Amazonas-Gebiet (Brasilien, Kolumbien und Peru)

Das Amazonas-Gebiet, auch Amazonien genannt, ist ein Areal der Superlative: Der längste und wasserreichste Fluss der Welt, der Amazonas, fließt durch den größten zusammenhängenden Regenwald der Welt. Der Fluss durchquert zwei Länder (Peru und Brasilien) und berührt ein drittes (Kolumbien), das Regenwaldgebiet umfasst über neun Länder. Der Amazonas-Regenwald umfasst über die Hälfte der noch weltweit existierenden Regenwaldfläche und ist Heimat von mehr als 16.000 Pflanzen und Tieren. Hier lässt es sich vortrefflich wandern oder mit einem Boot von Ort zu Ort tuckern.

  • Reiseziel Iguazú-Wasserfälle (Brasilien und Argentinien)

An der Grenze zwischen Brasilien und Argentinien liegt eine der größten Sehenswürdigkeiten von Südamerika: die Icuazú-Wasserfälle. Mit einer Gesamtbreite von 2.700 Metern, 20 großen und über 250 kleineren Wasserfällen sind sie die größten der Welt. Der Name steht auf deutsch für „Großes Wasser“, eine weitere Bezeichnung ist „Teufelsschlund“.

  • Reiseziel Machu Picchu (Peru)

Eine der größten Attraktionen Südamerikas stammt aus dem 15. Jahrhundert, wurde aber erst im Jahre 1911 wiederentdeckt – mitten im peruanischen Urwald. Die Rede ist natürlich von Machu Picchu, einer lange vergessenen Inka-Stadt. Die Ruine, eine der am besten erhaltenen ihrer Art, bietet fantastische Einblicke in eine untergegangene Kultur und atemberaubende Ausblicke auf das umliegende Bergland der Anden. Zu erreichen ist Machu Picchu per Bus oder zu Fuß.

  • Reiseziel Perito-Moreno-Gletscher (Argentinien)

Ein echter Action-Gletscher! Jeden Tag bewegt sich das jahrtausendealte Eis des Perito-Morena-Gletschers in Patagonien um etwa zwei Meter weiter – das führt dazu, dass alle paar Minuten ein häusergroßes Stück abbricht, in den Gletschersee donnert und dabei mächtige Wellen fabriziert. Über Stahlstegen kommen Besucher nah ans Geschehen ran. Ausgangspunkt für die Touren zum Perito-Morena-Gletscher ist das etwa 80 Kilometer entfernt gelegene El Calafate.

  • Reiseziel Zuckerhut (Brasilien)

Ein absoluter Südamerika-Klassiker: der Zuckerhut. Natürlich wimmelt es auf diesem knapp 400 Meter hohen, der Stadt Rio de Janeiro vorgelagerten Felsen immer vor Touristen, aber egal. Wer abends mit der Seilbahn hochfährt und beim Sonnenuntergang auf die Strände Copacabana und Ipemana schaut, wird diesen Anblick nie wieder vergessen! Ein Trip nach Rio, Brasiliens „Cidade Maravilhosa“ (großartige Stadt), sollte auch einen Besuch der Christusstatue (Cristo Redentor) auf dem Berg Corcovado beinhalten, ebenso einen Abstecher ins Anfang des 20. Jahrhunderts errichteten Theatro Municipal.

Bildquelle: Fotolia, 6420271, David Davis

Oaxaca in Mexiko: Kulinarische Hauptstadt mit kolonialem Erbe

Oaxaca in Mexiko: Kulinarische Hauptstadt mit kolonialem Erbe

Die Fusion-Küche ist die Lieblingsdisziplin der Chefköche aus den US-Großstädten. In die Menükreationen fließen verschiedene Kulturen ein. Besonders prägend ist seit jeher die mexikanische Küche. Unter den Köchen Los Angeles oder New Yorks gilt Oaxaca als der Ort, um sich…

Räuber in Südafrika haben oft Handtaschen im Visier

Johannesburg – Handtaschenräuber sind in Südafrika offenbar ein großes Problem. Das Auswärtige Amt hat seinen Reise- und Sicherheitshinweis für das Land entsprechend erweitert: Häufig würden den Opfern auf der Straße Handtaschen weggerissen, vor allem in den Innenstädten. Viele Täter seien bewaffnet,…

Torres del Paine in Chile: Plan B fürs achte Weltwunder

Puerto Natales – Manche Gäste sind enttäuscht, wenn Armando Iglesias sie zum achten Weltwunder führt. Nicht wegen der Landschaft, die Granitzacken von Torres del Paine sind schöner als auf jedem Foto. «Den Leuten fehlt das Wildnis-Gefühl», sagt Iglesias. Der 46-Jährige…

Umgeben von Vulkanen: Quito hütet sein Erbe

Quito – Die Mitteilung klang etwas exzentrisch: Quito feiert 38 Jahre Unesco-Weltkulturerbe. Ein seltsam krummes Jubiläum. Doch weil die Altstadt der ecuadorianischen Hauptstadt 1978 als erste überhaupt mit dem Unesco-Titel geadelt wurde, relativiert sich der Eindruck. Jedes Jahr bedeutet einen…

Das Tal der 100-Jährigen lockt Renter und Hippies an

Vilcabamba – So früh klopft der Tod in Vilcabamba eher selten an die Tür. Der braune Sarg mit der Leiche von Rosa Torres wird schweigend die Straße hochgetragen. Am Eingang zum Friedhof ruft ein Eisverkäufer den schwitzenden Sargträgern zu: «Helado, Helado.»  «Sie war…

Rio de Janeiro: Postkartenmotiv mit Macken

Rio de Janeiro (dpa/tmn) – Rio de Janeiros weltberühmte Strände Copacabana und Ipanema können deprimierende Orte sein. Zumindest für schneeweiße Europäer mit Bürosesselfigur, die einfach nur zum Relaxen gekommen sind. Natürlich gibt es hier nicht nur durchtrainierte Muskelpakete, Ballkünstler und…