Rundreise durch Bulgarien

Eine Rundreise durch Bulgarien

Eine Rundreise durch BulgarienEin individueller Urlaub ist für viele Deutsche das Schönste. Immer häufiger entscheiden sie sich nicht für eine Pauschalreise, wie sie oft angeboten wird, sondern machen eine Rundreise durch das Land. Dadurch sind die Möglichkeiten, viel zu sehen und zu erleben, viel größer. Der Süden Europas hat mit Bulgarien schon einiges zu bieten.

Sicherlich werden manche hier schon einen Urlaub erlebt, aber keine Rundreise durch Bulgarien gemacht haben. Doch man sollte die Möglichkeiten, die dieses Land bietet, nicht ungenutzt lassen. Die Donau schlängelt sich hier durch malerische Ebenen und Täler, die man, zum Beispiel auf einer gemütlichen Flusskreuzfahrt, bestaunen kann. Oder man entscheidet sich für eine Reise über den Balkan durch die Rhodopen, deren Landschaft durch außergewöhnliche Felsen und tiefe Schluchten geprägt ist. Wenn man dann am Ende seiner Rundreise am Schwarzen Meer angelangt ist, kann man sie dort in Ruhe ausklingen lassen – beispielsweise mit einem Badeurlaub an der Goldküste Burgas, dem „Goldstrand“, in Varna oder am „Sonnenstrand“. Eine Reise nach Bulgarien lohnt sich in jedem Fall.

Vom Meer hin zum Gebirge

Das Rila Gebirge ist einer der Höhepunkte bei der Rundreise durch Bulgarien. Wer Richtung Westen reist, wird etlichen religiös-mythischen und historischen Sehenswürdigkeiten begegnen. Die Täler, Berge und Schluchten sind hier fast das ganze Jahr über mit Schnee bedeckt und man die Landschaft ist geprägt von sprudelnden Mineralquellen und den eisig klaren Gebirgsseen. Das Rila Kloster, das man sich bei der Rundreise durch Bulgarien unbedingt ansehen sollte, wurde im 10. Jahrhundert von Mönchen erbaut und ist heute ein UNESCO-Weltkulturerbe. Bei den meisten angebotenen Rundreisen durch Bulgarien wird auch hier ein Stopp gemacht.

Start ab Sofia

Man kann seine Rundreise zum Beispiel ab Sofia starten. Tipp: Günstig wird es mit einer Last Minute Reise nach Sofia.  Hier stehen üblicherweise das Einchecken im jeweiligen Hotel und eine Besichtigung des Stadtzentrums auf dem Tagesordnungsplan. In der Regel werden auch am Abend Programmpunkte geboten, sodass die Rundreise durch Bulgarien schon aufregend beginnt. Dann kann die Rundreise durch Bulgarien weitergehen: Zum Kloster Rila und dann nach Bansko. Diese Stadt ist bekannt für zahlreiche sehenswerte, denkmalgeschützte Gebäude. Wer im Ende des Jahres nach Bulgarien reist, der wird Bansko als einen Wintersportort Bulgariens kennenlernen. Je nachdem, welche Rundreise durch Bulgarien unternommen wird, kann man dann weiter nach
Melnik fahren und an einer Weinprobe teilnehmen. Außerdem wird man auch den Batak-See mit Erholung und Unterkünften erleben. Es gibt sehr viele Möglichkeiten, von hier aus seine Rundreise weiter zu führen. Man sollte sich im Vorfeld bei den verschiedenen Reiseveranstaltern informieren, welche Rundreise durch Bulgarien sie anbieten und welche Orte man gerne kennenlernen will. Das Leistungspaket für eine Rundreise ist eigentlich immer ein sehr großes, denn viele angebotene Unternehmungen und Ausflüge, die man erleben kann, sind im Reisepreis inbegriffen.

Foto: Grischa Georgiew – Fotolia