Schüleraustausch – Leben und lernen in den USA

Schüleraustausch in USA

Schüleraustausch in USAEinmal dem deutschen Schulalltag den Rücken kehren, ein fremdes Land erkunden und dabei auch noch die eigenen Sprachkenntnisse verbessern? Das klingt für viele Schüler verlockend und wird möglich mit einem mehrmonatigen Schüleraustausch im Ausland.

Beliebtestes Ziel für einen Schüleraustausch sind seit jeher die USA. Das mag an der berühmt-berüchtigten Kultur des Landes liegen oder auch an der touristischen Attraktivität. Ein wichtiger Einflussfaktor bei der Wahl des Gastlandes ist natürlich auch die in dem Land gesprochene Sprache. Da liegt natürlich Englisch ganz klar auf Platz Eins, schließlich lernt man diese Sprache in der Schule am längsten. Mittlerweile begleitet einen dieses Schulfach schon von der Grundschule an bis zum Abitur. Da England den meisten Austauschschülern jedoch nicht „exotisch“ genug ist und augenscheinlich wenig neue Abenteuer bietet, fällt die Wahl sehr häufig auf die USA. Kaum ein Land ist aus Film und Fernsehen so berühmt, hat so viele Stars und Sternchen hervor gebracht. So ist es für viele Schüler ein Traum, einmal für eine längere Zeit in den USA zu leben und die gängigen Klischees selbst zu überprüfen.

Echten High School Spirit in den USA erleben

Ein Schuljahr in den USA bietet eine ideale Gelegenheit, um tiefe Einblicke in die amerikanische Kultur zu gewinnen. Für bis zu 12 Monate lebt man in einer Gastfamilie und besucht eine örtliche High School. Dort lernt man den typischen Schulalltag und wird dort schnell merken, dass der so berühmte High School Spirit tatsächlich existiert. Ob nun im Unterricht, während des Lunchs in der Schulmensa oder bei einer der Aktivitäten nach dem Unterricht – der High School Spirit ist überall greifbar. Als Austauschschüler fiebert man natürlich enorm auf den Abschlussball hin, und auch dieser soll einem während des Schuljahres in den USA nicht verwehrt bleiben.

Die USA von ihrer schönsten Seite

Auch außerhalb der High School wird man vollständig in die amerikanische Kultur integriert und lernt das Land von seinen schönsten Seiten kennen. So bleibt zum Beispiel auch ausreichen Zeit, um auf Ausflügen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Amerikas zu besuchen. Es locken berühmte Metropolen – allen voran natürlich New York – traumhafte Küsten oder auch beeindruckende Nationalparks.

Foto: sborisov – Fotolia