Sehenswürdigkeiten in Las Vegas

Las Vegas kennen alle nur als Stadt des Luxus. Hier wird gezockt, gepokert und gefeiert. Das Las Vegas aber darüber hinaus noch ein paar Häppchen hat, darauf kommt man im ersten Moment gar nicht…

Las Vegas - mehr als nur poker! Flickr/o palsson

Las Vegas ist die schillernde Oase einer Wüste. Hier wird geglitzert, gespielt und Geld zum Fenster rausgeworfen, insofern man genug davon hat. Doch falls man noch ein bisschen mehr als nur zu pokern will, der sollte sich vielleicht folgende Sehenswürdigkeiten einverleiben:

Ceasers Palace
Hier gibt es eine unglaubliche Shoppingmall. Nicht nur, dass man mit Diamanten besetzte Uhren kaufen oder sich allerhand luxuriösen Unrat anschaffen kann, nein, der „Himmel“ im Center ist ein künstlich erschaffener, der jedes Wetter simuliert: Es wird dunkel, hell, es donnert, es blitzt und dann und wann lugt die Sonne raus. Auf alle Fälle einen Blick wert!

The Segret Garden
Siegfried und Roy kennt ihr alle, nicht wahr? Nun, die beiden Magier verzaubern euch zwar nicht an diesem Ort, jedoch werden die Delphine und weißen Tiger das bestimmt gern für die Zauberkünstler übernehmen. Ihr könnt Tiershows besichtigen oder relaxen. (Wobei ich trotzig anfügen möchte, dass ich Tiershows für Tierquälerei halte. Aber das ist auch nur meine kleinliche Idealisten-Meinung 😉 )

Madame Tussaud
Das Wachsfigurenkabinett ist absolut ein Highlight. Die Promis sehen so wahnsinnig echt aus, dass es einem kalt über den Rücken läuft. Wachsfiguren sind ein absoluter Kult und beeindrucken jeden Menschen durch die Plastizität und Echtheit, die diese Figuren ausstrahlen. So fühlt ihr euch auf abstrakter Weise eurem persönlichen Star mal ganz nahe…. 😀

Es gibt noch viele, viele weitere tolle Sehenswürdigkeiten. Das hier sind meine Favoriten, die ich auf keinen Fall auslassen würde. Interessiert ihr euch für weitere, solltet ihr hier mal nachsehen. Die haben tolle Tipps auf Lager!

(Werbung)