Tokio – Stadt der Gegensätze, Teil 2 – Das neue Tokio

Hier nur der zweite Teil der Stadtbesichtigung Tokios. Wer nicht nur die kulturelle Seite der Stadt sehen möchte, findet hier noch einiges mehr:

Harajuku: In diesem Viertel findet man den Meijischrein, an dem an den Feiertagen tausende Tokioter zu ihren Ahnen beten. Bekannt wurde es aber eher durch eine einzige Straße, in der man trendige und außergewöhnliche Kleidung kaufen kann. Hier finden sich die „Punks“ und flippigen Jugendlichen der Stadt, Gothikmode und Ausgefallenes. Auch der vierstöckige 100Yen-shop am Eingang des Viertels ist einen Besuch wert.

Reise buchen

In Shibuya ist die größte Einkaufsmeile zu finden, außerdem gibt es viele Restaurants, in denen man entweder klassisch japanisch oder aber westlich genießen kann.
Außerdem gibt es hier eine außergewöhnliche Statue, die Hachiko Statue. Sie stellt einen Hund dar, der für seine legendäre Loyalität zu seinem Besitzer berühmt wurde.

Akihabara oder auch „The electric town“ sollte jeder einmal gesehen haben. Der Bahnhof ist ein wichtiger Umsteigebahnhof, an dem zu Stoßzeiten tausende Pendler über die Straßen gehen. Wer die Menschenmassen Tokios einmal gebündelt sehen will, muss nur am Ausgang stehen und staunen. Des weiteren ist es das Herz des Elektronikhandels und strahlt mit vielen Leuchtreklamen in die Welt hinaus. Auch Otaku (Fans von Videospielen), eine nicht zu unterschätzende Volksgruppe im hektischen Japan findet man hier. Das achtstöckige „Sega World“ lädt zum Spielen ein und auch wen die Bereiche Anime und Manga begeistern, wird hier sicher fündig werden.

Am Abend sollten sie einen Ausflug nach Shinjuku in Betracht ziehen. Das Amüsierviertel Tokios ist legendär für seine außergewöhnlichen Bars und bunten Leuchtreklamen. Auch am Tag laden die höchsten Hochhäuser der Stadt, einige Sportstadien und elitäre Wasedauniversität zur Besichtigung ein. Auch das Rotlichtviertel befindet sich hier.

Der Vollständigkeit ist natürlich noch das Tokyo Disneyland zu erwähnen. Nehmen Sie die JR Line bis Maihama. Ab 18.00 Uhr gibt es spezielle Tarife für den Abend, wer also einen Einblick gewinnen möchte, jedoch nicht den ganzen Tag dort verbringen will, hat für etwa 26 Euro ein Schlupfloch gefunden.

Bekannt ist auch der Tokyo Skidome, in dem ganzjährig die Möglichkeit zum Indoorskifahren besteht. Equipment kann hierzu ausgeliehen werden.

Diesen Artikel teilen...Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook