USA: Darum ist New York gerade im Sommer so interessant!

USA: Darum ist New York gerade im Sommer so interessant!

New York ist eines der vielseitigsten Reiseziele in den USA, wo es zu jeder Jahreszeit viel zu entdecken gibt. Temperaturen um 20 Grad, schöne Strände, großzügige Parks sowie Szene-Bars und vielfältige Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten sorgen dafür, dass die US-Metropole gerade im Sommer so interessant ist.

Unvergleichlich: Der Blick über die Skyline

In den Sommermonaten verbringen viele New Yorker die Abende in einer der angesagten Rooftopbars und genießen das warme Sommerwetter bei einem kühlen Drink mit einem traumhaften Ausblick auf die Skyline der Großstadt. Von New York-Kennern wird die 230 Fifth Rooftop Bar wegen ihres Blicks auf das Empire State Building empfohlen. Viele Touristen wissen nicht, dass es in New York auch Traumstrände gibt. Dabei besitzt die US-Metropole mit Long Island eine 150 Kilometer lange Insel. Für die Einreise in die USA sind ein gültiger Reisepass sowie ein US-Visum erforderlich. Es empfiehlt sich, das Visum USA ESTA rechtzeitig vor Reiseantritt zu beantragen. Bequem online wird das ESTA-Visum bei diesem Dienstleister beantragt, wobei der Genehmigungsstatus jederzeit abgefragt werden kann und die elektronische Reisegenehmigung nach erfolgter ESTA-Genehmigung umgehend zugesendet wird. Zu den beliebten Stränden New Yorks gehört der im Süden von Brooklyn liegende Coney Island Strand an der Atlantikküste mit hellem weißen Sand. Die lebhafte Halbinsel Coney Island wird von weitläufigen Stränden, langen Boulevards und zahlreichen Vergnügungsparks geprägt. Erreichbar sind die Coney-Island-Strände sowohl mit der U-Bahn oder mit einem organisierten Ausflug. Die Attraktionen im Luna Park sind bei den Einheimischen längst Kult. Erwachsene und Kinder lassen sich auf der 87 Jahre alten Achterbahn „Cyclone“ durchschaukeln oder staunen über die tolle Aussicht, die sich vom 46 Meter hohen Riesenrad „Wonder Wheel“ aus bietet.

Sehenswürdigkeiten stressfrei entdecken

Da New York während der Sommerferien weniger überfüllt ist, gestaltet sich die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten deutlich entspannter. Ein Muss für alle New York Besucher ist das Empire State Building, der berühmteste Wolkenkratzer der Millionenstadt. Die bekannteste Brücke ist die Brooklyn Bridge, die als Wahrzeichen von New York gilt. Der Blick von Brooklyn über den East River ist am schönsten, wenn die Brücke zu Fuß überquert wird. Vor Ort werden auch Ausflüge über die Brooklyn Bridge nach Brooklyn angeboten. Wer Ruhe und Entspannung inmitten der Natur sucht, besucht den Brooklyn Bridge Park, die Brooklyn Heights oder den Central Park. Als größter Park New Yorks ist der Central Park gleichzeitig die grüne Lunge der Großstadt. Durch den Park führt ein Jogging-Parcours von circa 10 Kilometern Länge. Da sich im Central Park mehrere Seen befinden, können auch Ruderboote ausgeliehen werden. Das insgesamt 41 Hektar große Areal besteht aus grünen Wiesen und Gärten. Zur Parkanlage gehören ein Zoo sowie ein Amphitheater, in dem im Sommer Shakespeare-Aufführungen. Zusätzlich zu Eislauf- und Angelmöglichkeiten bestehen im Central Park auch Möglichkeiten zum Reiten, Baseball, Cricket oder Golf spielen. Kulturelle Veranstaltungen wie Film-, Musik- und Theaterevents finden in den Monaten zwischen Juni und September meist unter freiem Himmel im Stadtteil Manhattan statt und sind häufig sogar kostenlos.

Foto: Pixabay, 3547722, AlcazarMX