Wo die Deutschen 2018 Urlaub machen

Wo die Deutschen 2018 Urlaub machen

In der vergangenen Saison haben die Deutschen erstaunlich viel für das Reisen ausgegeben. Auch in dieser Sommersaison fallen die Urlaubswünsche groß aus. Wohin soll es 2018 in die Ferien gehen?

Spanien nach wie vor wichtigstes Reiseziel

Sind Sie auch urlaubsreif? So geht es den meisten Deutschen Anfang des Jahres. Der Winter dauert gefühlt schon eine Ewigkeit. Familien planen den Sommerurlaub und stehen im Reisebüro Schlange.

Gegenüber der „Welt“ verkündet DRV-Präsident Norbert Fiebig, dass „die Urlaubsnachfrage 2018 besonders hoch werden“ dürfte. Diese Prognose stellt er anhand der bislang eingegangen Reisebuchungen. Das beliebteste Reiseziel der Deutschen ist wie auch schon im vergangenen Jahr Spanien (Festland) inklusive der Inseln (Balearen und Kanaren) – jeden vierten Urlaubseuro geben die Deutschen in Spanien aus.

Nach einem Umsatzplus von 30 Prozent im vergangenen Jahr liegt Griechenland inklusive der griechischen Inseln wie Kreta, Kos und Korfu auch 2018 auf Platz zwei der Beliebtheitsskala. Die Reiseexperten prognostizieren in dieser Urlaubssaison „zweistellige Zuwachsraten“.

Tipp: Wer einige Euros online investiert und sich dafür den Spintastic Casino Promo-Code sichert, kann mit ein bisschen Glück und ein paar Klicks nebenbei die Urlaubskasse auffüllen.

Es gibt immer mehr Frühbucher

Verreisen genießt einen hohen Stellenwert. In den Urlaub zu fahren, ist den Deutschen mit am wichtigsten. 2017 gaben die Bundesbürger insgesamt 90,9 Milliarden Euro für Urlaubs- und Privatreisen mit mindestens einer Übernachtung aus DRV-Präsident Norbert Fiebig: „Die Deutschen sind mehr gereist und haben auch mehr Geld für ihren Urlaub ausgegeben.“

Spontan die Koffer packen und „last minute“ in den Urlaub fliegen? Das praktiziert die Minderheit. Die meisten Deutschen planen Ihre Ferien lieber weit im Voraus. 64,7 Milliarden investierten die Bundesbürger 2017 in Frühbuchungen, das ist ein Plus von 8,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) sagt einen florierenden Reisesommer 2018 voraus. Bisher wurden mehr Reisen als sonst gebucht und die Buchungen erfolgten früher. Verbandschef Fiebig ergänzt: „Gestützt durch ein äußerst gutes Konsumklima mit hoher Ausgabenbereitschaft sowie einer niedrigen Arbeitslosenquote liegen die Vorausbuchungsumsätze für den Sommer im deutschen Reisevertrieb um 18 Prozent höher als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.“

Nach Nordafrika trauen sich wieder mehr Touristen

Die nordafrikanischen Urlaubsländer Ägypten, Tunesien und Marokko erlebten in den vergangenen Jahren eine Flaute. Viele Deutsche trauten sich nicht mehr, in diese Länder zu reisen und dort ihren Sommerurlaub mit der Familie zu verbringen. Seit 2017 jedoch erleben die Länder ein Touristen-Comeback.

Herausragend ist Ägypten: Das Land der Pyramiden verbucht ein Umsatzplus von 55 Prozent. Berücksichtigt man die Frühbucherstatistik, liegt Ägypten für die Saison 2018 sogar mit 64 Prozent im Plus.



Bildquelle: Thinkstock, 184418337, iStock, nito100