Abschlussfahrt Abi 2011

Genau jetzt ist die Zeit zum Feiern, denn etliche Klassen haben ihre schriftlichen Abiturprüfungen bestanden. Nun geht die Frage los – wohin die Reise gehen soll.

Dänemark! Flickr/arne.list

Welche Reise, fragt ihr euch jetzt? Na, die Abi-Abschlussreise! Zum guten Ton der modernen Schulen gehört es mittlerweile, dass die Abschlussklasse auch eine selbst organisierte Abschlussfahrt macht.
Es noch einmal richtig krachen lassen ist das Motto der hiesigen Fahrten. Und den Abschluss, die Jugend und die damit verbundene Freiheit so richtig genießen. Dabei gibt es zwei Traditionen:

1. Abschlussfahrt nach Dänemark
Dänemark ist das Ziel, wenn es billig und gut sein soll. Dabei wird von einer übereifrigen Schülerin ein großes Haus gebucht, mit Swimmingpool und Strandnähe, in das die Klasse für eine Woche einzieht. Dabei geschehen legendäre Partys und verrückte Abenteuer zu einem Spottpreis. Ich hörte mal von einer Geschichte, bei der eine Klasse das ganze Haus voll Nordseestrandsand geschüttet hat, um eine Beachparty veranstalten zu können……….

2. Abschlussfahrt nach Loret de Mar
Loret de Mar ist der neue Partyhimmel. Was früher Mallorca war, ist heute Loret. Saufen am Strand, billige Hotels mit Kakerlaken inklusive und siffige Strände sowie genervte Einheimische. Stört die Abschlussklasse alles nicht, denn sie sind in 90 Prozent der Zeit völlig betrunken. Kann man sehen, wie man will, unvergesslich wird sie in jedem Fall.

Ob man das wirklich so machen muss? Ich weiß es nicht 😉 . Ich würde Schweden bevorzugen, ein kleines Häuschen am See mit Blick auf gepuderzuckerte Bergspitzen und einem Himmel, dessen Sterne sich in der schimmendern Wasseroberfläche spiegeln…. haaaach ja. Aber ich bin ja auch schon fünfundzwanzig. Und damit der Steinzeit zugehörig, was DAS betrifft.
Falls eine Klasse mitliest: Schaut mal hier, da findet ihr bestimmt günstige Möglichkeiten! Viel Spaß! 😀

1 comment

  1. Tine

    Eigentlich egal wohin man fährt, hauptsache nochmal die Zeit mit den Leuten genießen, weil man weiß nicht genau, wie oft man die im Leben noch sieht. Wir waren damals, 4 Jahre ist das immerhin her, in Callela, Spanien (gleich neben Loret, also das gleiche in grün)… betrunken ist man bei beiden Alternativen wahrscheinlich die meiste Zeit. Man sollte sich also die Frage stellen ob man lieber unter sich bleiben will, oder viele andere Touris und Partypeople dabei haben möchte 🙂