Asche-Wolke aus Island legt Flugverkehr lahm

Das „Asche-Monster“, wie Bild titulierte, schwebt über Deutschland hinweg. Alle derzeit von hierorts Reisenden werden gezwungen, zu bleiben, wo sie sind.

Vulkanausbrüche sind nicht ohne... Flickr/the-best-is-yet-to -come

Bestimmt habt ihr davon gehört: In Island brach ein Vulkan aus und seitdem strömt eine riesige Asche-Wolke auch über Europa hinweg. Die Folgen sind zwar im Großen und Ganzen gesehen mehr oder weniger harmlos, legen jedoch alle Flugreisen lahm. Deshalb wurden jetzt sogar komplette Flughäfen gesperrt.

In ganz Deutschland darf bis morgen Nachmittag keine Maschine mehr gen Himmel starten. Mehr als 20. 000 Menschen sehen sich gezwungen, nach Alternativen zu greifen oder das Problem auszusitzen. Schon die ganzen letzten Tage regnete es Meldungen aus den Nachrichten, dass der Flugverkehr lahm gelegt würde oder zumindest behindert war. Islands Vulkan spuckt die Atmosphäre einhüllende Asche aus, die unsere Luft nicht nur diesiger, sondern auch etwas kälter werden lässt. Spektakuläre Sonnenaufgänge, „blutroter“ Regen und eben die Beeinträchtigung aller Flugzeuge, das seien die Konsequenzen.

Der Vulkan spuckt und spuckt weiter und der Strom seiner Asche wirkt sich wie ein schmieriger Film auf den Fensterscheiben der Flugzeuge aus. Darüber hinaus kann er die Triebwerke beschädigen und zum Ausfall bringen. Mit etwas Glück kann ab morgen wieder geflogen werden, das sei aber nur eine erstmalige Einschätzung, man müsse abwarten. Und am Flughafen sitzen die Menschen auf ihren Reisekoffern und wissen nicht weiter.

Ist das nicht der Wahnsinn? Die dazugehörige Quelle findet ihr hier.