Billige Kreuzfahrten im Trend

Ich hatte ja schon öfter in diesem Blog darüber berichtet, dass Kreuzfahrten zu einem beliebten Reisetrend geworden sind. Doch auch die Reiseanbieter haben das jetzt begriffen und nutzen diesen Trend für sich.

Schiff © Flickr/weisserstier

Es ist gar nicht so lange her, da galten Kreuzfahrten als spießig. Nur was für ganz Reiche, die es sich leisten konnten, mal eben 20 000 Euro für einen zweiwöchigen Urlaub springen zu lassen. Im Grunde genommen war „Kreuzfahrt“ der Inbegriff des Luxus. Wer Rang und Namen hatte, stach mit einem Luxusdampfer in See. Alle anderen rümpften die Nase 😉 .

Nicht so heute. Kreuzfahrten sind immer beliebter. Junge Leute wollen genauso wie die älteren, betuchten Damen und Herren die Sieben Weltmeere vom Schiff aus besuchen. Und das hat ja auch was für sich: Jeden Morgen an einem anderen Ende der Welt aufzuwachen, ist etwas ganz Besonderes. Dazu gibt es eine gehörige Portion edler Luxus: Swimmingpool, Sterneküche und Unterhaltungsprogramm. Eine Schiffsfahrt, die ist nunmal eben so richtig lustig.

Doch mittlerweile sind Kreuzfahrten nicht nur noch einfach Trend, sondern sie liegen mittlerweile auch im Bereich des zahlbar Möglichen. Viele Anbieter bieten Kreuzfahrten an, die sehr preisgünstig sind – dafür aber keinerlei Luxus bieten. Stattdessen gibt es viele versteckte Kosten, wie zum Beispiel Bettwäsche, die man täglich und teuer bezahlen muss.
Doch für den normal sterblichen Bürger ist eben genau das eine preisgünstige Möglichkeit, nicht nur die Welt zu sehen, sondern auch eine waschechte Kreuzfahrt zu erleben. Sogar die AIDA bietet mittlerweile kostengünstige Möglichkeiten.

3 comments

  1. Kreuzfahrten sind mittlerweile nicht nur billig geworden im Vergleich zu früher, sondern sind diese heute auch deutlich legerer und ohne Kleidervorschriften wie anno dazumal.

  2. Denke das liegt auch daran, dass immer mehr Schiffe gebaut werden. Angebot und Nachfrage halt. Durch günstige Preise kommt auch ein anderes Publikum…die Folge sind dann auch andere Sitten an Board.