Deutsche Städte im Winter – Streusalz wird noch knapper

Erinnert ihr euch an den Artikel über das knappe Streusalz in deutschen Städten? Nun hat es auch Berlin erwischt: Die Hauptstadt weiß sich keinen Rat mehr und streut mit Split.

Auch Berlin muss sich warm anziehen! © Flickr/boliston

Irgendwann im Dezember, da wurde es von heute auf morgen bitterkalt. Ich erinnere mich noch genau, wie ich in Hamburg vor die Tür trat und einen Schreck bekam, wie kalt es auf einmal war. Ich huschte wieder ins Haus, zog mich wärmer an und zog dann in die klirrende Kälte. Dazu kam plötzlich Schnee in dicken, weißen Wehen, die wie von selbst vom Himmel fallen schienen. Wochen sind vergangen. Es ist noch immer kalt, es liegt noch immer Schnee und in deutschen Städten ist die Hölle los.

Ich wohne in Hamburg und kann euch sagen, ich bin genervt. Nirgendwo ist gestreut und mein morgendlicher Weg ist eine Tortur. Gestern war ich einkaufen, kam mit vollbepackten Tüten und Taschen in der einen und den Sack Kartoffeln in der anderen Hand wieder. Plötzlich machte es „wuuusch“ und ich lag mit allen vieren von mir gestreckt auf dem zugefrorenen Bürgersteig. Meine Einkäufe purzelten um mich herum. Die Krankenhäuser sind voll mit zu behandelnden Sturzbrüchen.

Und in Berlin, so machte mich ein Blogger aufmerksam, geht jetzt auch das Streusalz aus. Trumpfte die Hauptstadt das letzte Mal noch mit Assen im Ärmel auf, so hatte die „Schummelei“ keinen sichtlichen Erfolgl. Die „Möglichkeiten“ über Streusalzbeschaffung haben wohl nicht gefruchtet – in Berlin liegt jetzt Split auf den Straßen. Eine Tatsache, über die sich Autofahrer sicher noch mokieren werden.

So ein Winter in der Stadt – irgendwann frustet das ganz schön. Wie seht ihr das? Lebt ihr in einer von den großen, deutschen Metropolen und findet den Winter trotz allem noch super klasse? Immerhin ist es mal ein echter Winter und nicht, wie sonst, ein lauwarmes Gemisch aus unentschlossenen Wettergebilden, die nicht wissen, was sie mal werden wollen. Trotzdem – ich freu mich auf Frühling in der Stadt. Und ihr so?

Werbung