Die Rotkäppchen der Lufthansa

Die „Rotkäppchen“ werden nicht vom bösen Wolf verschlungen, sondern sind liebe Helferlein auf einem Lufthansa-Flugzeug für hilfsbedürftige Menschen.

Im Flugzeug ist niemand gern allein... Flickr/ReclaBox

Ich erinnere mich noch gut an meinen ersten Flug: Ich saß am Fenster und blickte auf den Watteteppich aus luftigen Wolken, unter einem tiefblau gespannten Himmel. Ehrfürchtig kaute ich auf der Unterlippe, war erstaunt ob des Abstandes zur Erde und wie klein von oben alles auf mich wirkte.
„Möchtest du etwas trinken?“, fragte mich bald eine der Stewardessen. Ich bejahte und durfte zwischen Orangensaft oder Wasser auswählen. Kein Sekt, kein Champagner und auch kein Wein: Ich war zwölf Jahre alt und allein auf meiner ersten großen Reise unterwegs.

Doch richtig allein war ich nicht. Unablässig kam eine der Damen zu mir und führte mich ins Cockpit, damit ich dem Piloten während der Flugreise mal über die Schulter linsen durfte. Ich stieg nicht alleine ein oder aus und bekam Hilfe dabei, meinen Koffer wiederzufinden. Es wurde ständig nach meinem Befinden gefragt und alle waren sehr lieb. Kein Wunder: Ich war ja auch mit der Lufthansa und den „Rotkäppchen“ unterwegs. Eine Organisation seit 1968, die sich um Menschen kümmert, die hilfsbedürftig sind und nicht alleine fliegen können. Das können alte, behinderte oder eben sehr junge Menschen sein, wie ich es damals gewesen bin.

In der Regel zahlt man eine kleine Gebühr für den Service, der dann aber auch den kompletten Flug umfasst und äußerst nützlich ist. Ich persönlich finde, dass das eine sehr schöne Idee der Lufthansa gewesen ist und gebühre ihm deshalb auch einen Eintrag hier. So besteht nämlich die Möglichkeit, Kinder auch einmal allein zu seinen Großeltern ins Ausland zu schicken oder aber die kranke, alte Oma nochmal einen Urlaub zu widmen, der ganz allein ihr gehört. Nähere Informationen findet ihr dazu hier.

Wie findet ihr das? Habt ihr solch einen Service schon einmal in Anspruch genommen? Habt ihr gute oder schlechte Erfahrungen damit gesammelt?