Dubai eröffnet Riesengebäude

Dubai hat heute das neue Jahr mit einem architektonischen Meilenstein auf dem Wüstenboden eingeläutet. Spannend wird es, in diesem Jahr. Und hoffentlich auch glorreich.

Wüstenstadt Dubai © Flickr/Avatar/ΣΙΓΜΑ

Das Jahr 2010 wird wirklich spannend, was die großen Metropolen auf unserem Erdball anbelangt. Istanbul ist nun endlich Kulturhauptstadt und Dubai bricht mal wieder einen Weltrekord. Heute wurde das größte Gebäude der Welt fertig gestellt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Damit sitzt Dubai architektonisch wieder an der Weltspitze.

Das ist allerdings auch notwendig: Dem Wüstenemirat wird zu Lasten gelegt, die 12 000 Arbeiter, die für den Bau verantwortlich gewesen sind, schlecht behandelt zu haben. Zu viel Arbeit für zu wenig Geld, heißt es von den humanistischen Organisationen. Außerdem hat Dubai sich sehr hoch für den Bau verschuldet. Über 120 Milliarden Dollar schuldet der Staat dem Rest der Welt. Ein schönes Sümmchen, wie ich behaupten würde…

Die Welt gewährte der Stadt aufschub und heute wird uns das Ergebnis dessen präsentiert. Ich persönlich stehe dem ja zwiespältig gegenüber. Hätte das sein müssen? Wozu? Um was zu beweisen? Wem denn? Oder geht es mal wieder um ein Plätzchen, das man sich in den Reihen der „ganz Großen“ warm halten möchte?! Was denkt ihr darüber? Und werdet ihr euch diese spezielle Sehenswürdigkeit dieses Jahr in Dubai ansehen? Auch Wiki hat eine Meinung über die Metropole.