Fliegen ist sicherer geworden

Das Reisen im Flugzeug ist sicherer geworden – und dabei schneiden besonders die europäischen Airlines am besten ab.

flugzeug Flickr/H.-D.N.

Geht´s euch auch manchmal so? Ihr besteigt ein Flugzeug, setzt euch hin, die Stewaredess kommt und erklärt euch zuckerpuppenhaft lächelnd die Sicherheitsmaßnahmen und wie ihr die Sauerstoffdinger richtig anwendet
und ihr fühlt euch plötzlich mulmig, wie in ein gefährliches Vakuum eingeschlossen – eine Flugreise ist eben doch ein Risiko?!

Aber wer unter akuter Flugangst leidet, für den gibt es jetzt prima Neuigkeiten:
Die Flugsicherheit hat sich scheinbar erhöht, so erklärt dieser Artikel, dass im letzten Jahr die Rate der Flugzeugunfälle wohl rapide gesunken ist. Und drei Fluggesellschaften aus Europa dürfen sich glücklich schätzen, seit dreißig Jahren keinen Unfall verbucht zu haben. Wow!

Wer etwas schlecht dasteht, ist die Fluggesellschaft Lufthansa, die besrteitet nämlich nur Rang 21 unter den besten Fluggesellschaften. So traurig das ist – eine der größten Airlines hat die schlechtesten Flugreisen zu verbuchen. Dennoch: Aber: Passieren kann immer was bei einer Reise! Man sollte sich die Lust daran nicht so schnell vermiesen lassen… schon gar nicht durch Flugangst 😉 .

2 comments

  1. Pingback: Blogwatch 2/11 – Karneval, Indien und Valet Parken | Airline Insider

  2. Hallo,

    auch wenn das Fliegen die wohl sicherste Reisemethode ist, macht es mir nicht wirklich Spaß.

    Man hat keinerlei Kontrolle und fristet seinen Flug in einer Blechröhre ohne entkommen zu können. Vor allem bei langen Flügen – so 8, 10 oder noch mehr Stunden, empfinde ich das Fliegen als eine Qual.

    Auf der anderen Seite – was bleibt einem sonst übrig? Bei langen Strecken gibt es keine Alternative – also Augen zu und durch.

    Was mir allerdings gefällt sind kurze Flüge mit Propellermaschinen – allerdings nur bei gutem Wetter. Dort sieht was von der Landschaft und man hockt nicht stundenlang in der Kiste.

    Schöne Grüße
    Volker