Hamburger Hafen – Fischmarkt, Hafenfest und schwimmende Restaurants

Sich den salzigen Wind von Freiheit einmal deftig um die Nase wehen lassen, einen guten Fisch essen, dazu Pfeife rauchend einen Wein aus bauchigen Kelchen trinken und abends dann feiern, bis die Schwarte kracht: Der Hamburger Hafen ist das pulsierende Herz von Hamburg.

Sonnenuntergang im Hamburger Hafen © Flickr/elblicht

Hamburg ist die stürmische Hansestadt, eine bunte Millionenstadt am Rande des Nordens von Deutschland. Hamburg – die Heimat aller großen Seefahrer, Piraten und freiheitsliebenden Reisenden. Denn Hamburg´s Herz ist der Hafen und der ist der größte von ganz Deutschland. In Europa der drittgrößte.

Jährlich schippern mehr als 13. 000 Schiffe durch das berühmte „Tor zur Welt“, das zu den neun der größten Containerhäfen der Welt zählt. Die wirtschaftliche, internationale und kulturelle Bedeutung ist und bleibt unbestritten. Deshalb gilt er auch als Seehafen, obwohl die Elbe erst in 110km in die berüchtigte Nordsee mündet und ihre Passagiere in die große weite Welt entlädt.

Aber interessant ist der Hamburger Hafen auch besonders für seine Besucher. Sonntag Morgen um 5 Uhr beginnt mit dem ersten Hahnenschrei der Fischmarkt – einer der „Wahrzeichen“ der Stadt, auf dem es nicht nur geräucherten, frischen Fisch, Krabbenbrötchen und Marktschreier gibt, sondern auch allerhand Plunder und Kleinigkeiten. Eben all das, was ein Flohmarktherz begehrt. Der Fischmarkt hält sich an Traditionen und ist somit auch heute noch ein wahres Erlebnis, das einem das echte Hamburg viel näher bringt, als die Shoppingtour auf dem Jungfernstieg.

Jährlich findet das große Hafenfest statt, das sich über Tage hinstreckt. Auf dem gesamten Hafen gibt es Spiel- und Fressbuden, Live-Musik auf riesigen Bühnen und Karussell. Allerhand Partys, Schabernack und Sonderliches gibt es zu entdecken. Zu diesem Fest pilgern Menschen aus ganz Deutschland, denn das die Hafenstädtler wissen, wie man richtig feiert, davon sind andere Bundesländer mittlerweile auch mehr als überzeugt 😉 .

Apropo feiern: Das geht auf dem Hamburger Hafen zu jeder Zeit. Abends schunkeln beleuchtete Schiffe auf der ruhigen See dahin, während gedämpft Musik aus den hölzernen Barrikaden quillt. Ein schwimmendes Restaurant jagt das nächste und auch so manche große Party wird schwimmend verbracht. Die romantische Atmosphäre ist Gänsehaut erregend, wenn man auf der Reling stehend der Sonne zusieht, wie sie langsam hinter den gewölbten Masten im glitzernden Wasser entschwindet, die Naht des Horizontes küssend und dabei einen zart rosablauen Himmel hinterlässt, der sich über wunderschöne Yachten, Bötchen und Schiffe spannt. Sehens- und erlebenswert! Wer aber auf weniger Romantik und mehr Party steht, dem sei die Reeperbahn zu empfehlen.

Mehr über Hamburg gibt´s übrigens hier!