„Kids on Tour“ mit der Deutschen Bahn

Die Ehen haben heutzutage eine Scheidungsrate von 50%. Was das bedeutet, hat die deutsche Bahn für sich gleich in die Tat umgesetzt: „Kids on Tour“ heißt ihr neues Programm.

Kinder sind Familien-Nomaden! Flickr/Pink Sherbet Photography

Viele Eltern lassen sich heute scheiden, die Kinder bleiben zwischen den Stühlen sitzen. Und diese Stühle sind oft viele Kilometer voneinander entfernt. Jedes Wochenende pendeln also etliche Kinder zwischen Mama und Papa hin und her und dafür wird in der Regel die deutsche Bahn genutzt.

Auf die Gleisen dieses Trendes ist die Bahn sofort aufgesprungen und hat gehandelt: „Kids on Tour“ ist ein Programm, bei dem ein ehrenamtlicher Mitarbeiter der Bahnhofskommission die pendelnden Kinder am Wochenende im Zug begleitet. Die Kinder sind so nicht nur nicht allein, sie lernen sogar Gleichgesinnte kennen.

Eigentlich ja eine gute Sache, oder? Wenn gleich auch ein wenig makaber, wie ich finde. Da wird ja irgendwie aus dem Unglück vieler Familien auch noch Profit geschlagen, andererseits ist es gut, dass die Kinder nicht allein reisen müssen. Übrigens übernehmen auch viele Fluggesellschaften diesen Trend! Die Quelle zu den Informationen sprudelt hier.