Köln nicht erdbebensicher

Deutschland ist ein kleines, feines Flecklein der Erde. Und die Städte in diesem Land sind ebenso fantastisch. Aber auch sicher?

Köln Flickr/tekrei

Die Erdbeben in Asien haben die Welt in Alarmbereitschaft versetzt. Ist der Boden unter meinen Füßen auch wirklich sicher oder wird auch hier bald schon die Erde beben, dass die sprichwörtlichen Wände wackeln? Deutschland galt in Europa bisher immer als erdbebensicheres Gebiet. Doch Experten warnen: Diese Sicherheit ist nur eine trügerische. So schwebt unsere wunderschöne Metropole Köln immer ein wenig in Gefahr.

Köln – eine entspannte Stadt in Deutschland. Sie besticht durch Charme und eine ausgesprochener Freundlichkeit ihrer Bewohner. Gastfreundschaft ist hier nicht nur ein geflügeltes Wort, sondern durchdringt die vorherrschende Mentalität. Man wird überall königlich bewirtet.
Und wem das nicht reicht, der besucht die atemberaubende Sehenswürdigkeit des Kölner Domes. Ein architektonisches Meisterstück – das über dreihundert Jahre benötigte, um fertig gestellt zu werden!

Doch wie gesagt ist Köln erdbebengefährdet. Erdbeben bis zu einer Stärke von 6,5 könnten auftreten – was ein ganz schönes Wackeln wäre. Hinlänglich der alten Theorie, dass Deutschland also erdbebensicher ist, sollte man gewappnet sein – insofern man für solch Katastrophen gewappnet sein kann.

Interessanterweise – der Kölner Dom ist erdbebensicher gebaut. Die beiden Türme sind so konstruiert, dass sie bei einem Beben zwar wackeln, jedoch nicht einstürzen würden.

Mehr dazu? Schaut mal hier.