Long Beach in Kalifornien

Long Beach ist eigentlich schon ein Begriff schlechthin. Sofort hat man riesige türkisblaue Ozeanwellen im Kopf, kilometerlange Pudersandstrände und ölig glänzende, nackte Haut unter grünen Palmwedeln. Kalifornien als das reine Urlaubsparadies.

Strandgeflüster... © Flickr/Monjori

Die Stadt liegt in Los Angeles County, also in Kalofornien. In dieser sonnigen Region blüht das Leben, pulsiert die Jugendlichkeit und der Tag ist eine einzige Party. Junge, sonnengebräunte Leute flitzen in sportlichen Cabrios zum Strand, die Musik wabert wie die Hitze über den Straßen und die Wellen perlen am weißen, weichen Sandstrand über die manikürten Füßchen der schönsten Frauen.

So oder so ähnlich stellen wir uns alle Long Beach in Kalifornien vor. Long Beach hat seinen Namen natürlich von dem elf Kilometer langen Sandstrand, an den die kleine Stadt sich schmiegt.
Was dabei aber niemand so recht ahnt: Long Beach ist gar nicht so cool. Sondern Long Beach ist eher spießig. Mondän, wie dieser Artikel meinen würde.

Geschlafen wird erst einmal in der ausrangierten Queen Mary, einem ehemaligen Luxusdampfer. Dieses schwimmende, umfunktionierte Hotel bietet natürlich Luxus der Superlative. Und nur die Superlative macht in diesem exklusiven Urlaubsort einen Halt.

Deshalb wird unter vorgehaltenen Händen auch geschmunzelt, dass Long Beach der Kurort Kaliforniens ist. Der Ort ist total auf Urlauber spezialisiert und bietet dementsprechend auch einige Sehenswürdigkeiten. Hochkarätige Boutiquen, Einkaufscenter und Shoppingmeilen locken die Frauen in die Tiefen ihrer Geldbeutel. Long Beach ist ein spießiges, hochkarätiges Örtchen – allerdings mit einem der schönsten Strände alá Hollywoodkulisse. Und somit natürlich besuchens- und sehenswert 😉 .