New York – eine Stadt zum Leben

Der big Apple – wer hat noch nicht von ihm geträumt? Von der Skyline, von den duftenden Buchläden, dem Central Park und der Buntheit einer Weltmetropole? New York ist einzigartig.

New York aus einer neuen Perspektive entdecken... Flickr/Trodel

New York betört durch einen Zauber, den die Stadt in die ganze Welt verstreut. Ein Zauber, dem sich fast kein Mensch entziehen kann, der nicht dann und wann ein wenig Fernweh verspürt. Doch viele Menschen können sich eine Reise nach New York kaum leisten, denn nicht nur der Flug, sondern auch der dortige Aufenthalt sind teuer. Hinzu kommt, dass eine Woche New York niemals dem Leben gleich kommt, das dort durch die Straßen und Avenues pulsiert.

Doch wie kommt man einem fremden Leben wirklich näher? Indem man nicht nur die Zehe in das kalte Wasser streckt, sondern gleich kopfüber in das kühle Nass springt – von Berlin nach New York ziehen natürlich! Und für junge Menschen ist das in der Regel auch kein so großes Problem: Sie sind jung, oftmals noch „ungebunden“ und haben genug Flausen im Kopf, um sich in ein wackeres Abenteuer zu stürzen 😉 . Deshalb würde ich jedem ein Auslandssemester in NY empfehlen.

Durch ein Auslandssemester bekommt ihr die Möglichkeit einer kostengünstigen Unterbringung und eine Idee davon, was es bedeutet, in der verrücktesten Stadt der Welt zu wohnen und zu leben. Besonders Künstler werden magisch vom betörenden Stadtduft angelockt, weil sie in der Vielfalt der Menschen Inspiration finden.

Da ich aber selbst leider nicht in New York studieren durfte, lege ich euch diesen Blog wärmstens ans Herz, denn dort spricht jemand direkt aus der Materie 😉 !