Oude Kerk- der älteste Sakralbau in Amsterdam

Die Architektur Amsterdams ist keinesfalls einseitig. In vielen Straßen sieht man Häuser, welche sehr schmale Vorderfronten aufweisen, zudem allerdings so wirken, als seien sie wenig in die Länge gezogen worden. Sie scheinen außerdem teilweise nach vorne zu kippen und sind oftmals mit Flaschenzügen versehen. Allerdings gibt es in der Hauptstadt der Niederlande auch sehr moderne Gebäude und natürlich ansehnliche Sakralbauten, so zum Beispiel die Oude Kerk.

Die Oude Kerk ist das älteste Gebäude Amsterdams. © Flickr / Becky Houtman

Die Oude Kerk in Amsterdam, welche übersetzt „Alte Kirche“ heißt, wird von Bürgerhäusern flankiert, ist also, anders als viele andere Gotteshäuser, direkt in die Häuserflucht integriert worden und nicht frei gelegen. Sie dient heute als Begräbnisstätte für viele verehrte Bürger von Amsterdam, darunter beispielsweise Politikern, Künstlern und bedeutenden Händlern. Schon lange Zeit gilt sie als bedeutende Kirche und einst, im frühen 17. Jahrhundert, fungierte sie sogar als Börse.

Die Geschichte der Oude Kerk geht zurück in das 13. Jahrhundert. Schon zu dieser Zeit fand sich ein Gotteshaus an dem Standort der heutigen Kirche. Hierbei handelte es sich allerdings nur um eine kleine Kapelle, welche aus Holz gefertigt war. Diese jedoch gewann immer mehr an Bedeutung. Sie wurde architektonisch verändert, erhielt beispielsweise einen Chor (s. hier), Seitenschiffe, wurde durch die Verwendung von Stein haltbarer gemacht, insgesamt vergrößert und schon im Jahre 1334 als Pfarrkirche betitelt. Im 14. und 15. Jahrhundert versah man die Kirche zudem mit Georgs- und Sebastianskapelle, während man ein weiteres Jahrhundert später, unter anderem den Turm ausbaute. Die protestantische Innengestaltung der Oude Kerk, wie sie heute zu besichtigen ist, stammt aus dem Jahre 1578. Um die alte Kirche in Stand zu halten, wurde sie in den 1950er Jahren umfassend restauriert. Weitere Renovierungsarbeiten fanden vor etwa 15 Jahren statt.

Die Oude Kerk, ist jedoch nicht nur architektonisch bewundernswert. Auch ihr Standort macht sie zu etwas Besonderem. Man mag nun davon halten, was man will. Einige werden es mit Sicherheit kritisieren, andere sehen das Ganze mit Humor- Die Alte Kirche in Amsterdam wird umrahmt von zahlreichen Bordellen, welche auf dem Domplatz angesiedelt sind.