Sehenswürdigkeiten in Neuseeland

Ich hatte ja eine kleine Serie über das wunderschöne Neuseeland versprochen. Also gibt es hier heute den zweiten Teil.

Neuseeland! Flickr/Allie_Caulfield

Wer in Neuseeland nach architektonischen Wundern sucht, verpasst die atemberaubenden wirklichen Sehenswürdigkeiten dieses geheimnisvollen, tief verwurzelten Landes. Denn Neuseeland besticht hauptsächlich mit riesigen, naturellen Wundersamkeiten, die es in keinem anderen Ort dieser Welt zu sehen gibt.

Wer durch Neuseeland tourt, wird wunderbare Küstengebiete entdecken. Steilküsten umsäumen puderne Sandstrände, an denen türkisfarbene Ozeanwellen aufrollen. Kilometerweite Strände laden zu regelrechten Wanderungen ein, denn kein Strand ist wie der andere und oftmals teilen sie sich das Gebiet mit Naturschutzgebieten, in denen Tiere geachtet werden müssen. Für euch hat das den unglaublichen Vorteil, der Natur auf eigentümlicher Weise näher zu kommen.

Aber auch die Bergketten sind unglaublich. Vulkane flößen einem ein nie geahntes Erdengefühl ein, während man sich in heiß sprudelnden, reinen Bergquellen von turbulenten Reisen ausruhen kann. Ein großer Trumpf sind dabei natürlich auch die vierzehn Nationalparks.

Wer sich in die Städte zu den Menschen hingezogen fühlt, wird ein buntes, fröhliches Lebensgefühl kennen lernen. Die Menschen sind laut, bescheiden und ehrlich. Sie legen Wert auf eine aktive Kunst- und Kulturszene, genießen leckere kulinarische Spezialitäten und wissen noch um die Langsamkeit der Zeit. Bilder könnt ihr übrigens auf dieser Webseite bestaunen!