Stockholm – Hauptstadt von Schweden

Wo Vampire, Hexen und der Spuk allgemein zuhause sind: Skandinavien zeigt sich oft düster, wolkenverhangen und geheimnisvoll. Dabei hat das magische Land doch eine so zauberhafte Hauptstadt.

Stockholm © Flickr/Hector Melo A.

Stockholm ist erst einmal überhaupt nicht so verstockt, wie der Name suggeriert. Ganz im Gegenteil. Stockholm ist nicht nur eine der schönsten Hauptstädte der Welt, sondern wohl auch eine der verspieltesten und detailverliebtesten.

Dazu muss man wissen, dass die Metropole sich doch tatsächlich über vierzehn Inseln ausdehnt und nur durch die 57 Brücken ihren Weg zueinander finden. Diese unglaubliche Wassernähe lockert die Stadt auf erfrischender Weise auf und sorgt dafür, dass es hier mit Sicherheit niemals langweilig wird.

Besuchen solltet ihr dabei unbedingt Ekoparken. Das ist nämlich der erste städtische Nationalpark der Welt, was nicht nur für eine traumhaft grüne Stadt sorgt, sondern auch den Sympathiefaktor deutlich macht. In Stockholm sind die Herzen genauso warm, wie die sonnendurchfluteten, einsamen Gassen und Verwinkelungen in den Straßen, die in urige Cafés oder zu Kunsthändlern einladen.

Stadshuset ist das Wahrzeichen von Stockholm. Wenn ihr den Turm der Sehenswürdigkeit besteigt, habt ihr einen sagenhaften Blick über die Stadt. Und der lohnt sich in diesem Fall. Denn Stockholm ist nicht wie irgendeine andere Stadt, sie lässt sich mit nichts und niemanden vergleichen, sondern ist ein einmaliges Erlebnis. Aber ein paar überzeugende Fakten hat ja auch Wiki noch parat. 😉