Sydney – australische Hauptstadt

Sydney ist eine tolle Stadt. Inmitten von Australien erstrahlt sie wie eine Oase. Doch erstmal dort angekommen – was soll man dort unternehmen?!

Die berühmte Skyline von Sydney © Flickr/Linh_rOm

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, sich in der australischen Hauptstadt die Zeit zu vertreiben. Sydney ist die Stadt der Kanguruhs und „Dudes“, wie männliche Männer heißen, die mit ihrer Coolness ganze Ozeane einfrieren können 😉 . Doch fangen wir gleich mal mit den Sehenswürdikeiten an.

Sydney Town Hall
Das ist das Herz der Metropole. Dieser Stadtteil steht als Symbol für seine Vergangenheit. Sydney ist nämlich nicht nur die Hauptstadt, sondern auch überhaupt die erste Siedlung des Landes. So wartet der Stadtteil mit toller Architektur und Ausstellungen auf und ist berühmt für seine Gemälde und Silberstücke. Es werden auch Führungen angeboten, die einem die ganze Geschichte der Stadt näher bringen. Ein Besuch lohnt sich also!

Chinese Garden of Friendship
Hat man dann erstmal genug Großstadtluft geschnuppert, kann man es sich an diesem Ort des Friedens gemütlich machen. Und Frieden wird hier auch sehr wörtlich genommen, denn der Chinese Garden of Friendship ist – wie der Name schon vermuten lässt – eiin Geschenk der Chinesen an Sydney – als Dank für die 200jährige Partnerschaft.

Bondi Beach
Einer der wichtigsten Strände von ganz Australien! Mädels, die sich knackige und braun gebrannte Surferjungs angeln möchten, müssen hierhin. Hier gibt es nicht nur den Cocktail „Sex on the Beach“, sondern auch Einkaufsmöglichkeiten, einen Golfplatz und super leckere Restaurants. Das von Buchten eingeschlossene Wasser ist nicht nur türkisfarben, sondern auch wunderbar warm.

Sydney – die Stadt der Känguruhs ist auch eine Stadt, die genauso wenig schläft wie andere große Metropolen. Als Ausgangspunkt für eine Reise quer durch Australien ist diese optimal. Auf dieser Webseite gibt es weitere Informationen.

1 comment