Terrorwarnungen für Großstädte

Heute nutze ich die Gelegenheit aufgrund der Bundestagswahl, mal über ein unschönes, aber eben ernstes und wichtiges Thema zu berichten.

Köln © Flickr/Rich B-S

Na, wart oder geht ihr heute wählen? Heute komme ich euch mal mit einem etwas ernsteren Thema, aber leider gehört das im Moment zur Tagesordnung. Deutschland wurde von einigen Terrorwarnungen heimgesucht und ich hier im Millonenstädteblog berichte euch gern über coole Events in den schönsten Metropolen der Welt.

Aber leider ist es im Moment so, dass die größten und schönsten Metropolen in unserem Deutschland derzeit ungünstig sind, um ein paar fesche Tage zu verbringen. Islamisten verlangen in ihren Drohgebärden nämlich, dass wir sofort die Truppen aus Afghanistan abziehen und falls das nicht geschieht, stünde uns eine böse Überraschung nach den Bundestagswahlen bevor. Dabei haben sie schon angedeutet, dass es unsere großen Städte betreffen wird. Berlin, Hamburg, Stuttgart, Köln – alles potenzielle „Opfer“.

Ich persönlich würde mich davon nicht abbringen lassen und trotzdem auf das Oktoberfest fahren oder dem coolen Reeperbahnfestival beiwohnen – wer sind wir denn, dass wir uns einschüchtern und verunsichern lassen? Ist es denn nicht genau das, was sie wollen? Mal davon abgesehen, dass es auch viele Theorien gibt, die besagen, dass das Ganze nur eine Farce ist, eine überdimensionale Verarsche, das Volk zu manipulieren und in bestimmte Richtungen zu lenken. Gefügig zu machen, sozusagen. Angst ist da ja ein tolles manipulatives Werkzeug.

Heute vielleicht mal ein ernstes Thema – aber auch das gehört ja nunmal zum Großstadtleben dazu. Mich würde interessieren, was ihr darüber denkt? Habt ihr eine Meinung darüber? Wie gefällt es euch, die schwer bewaffnete Polizei am Bahnhof zu sehen? Glaubt ihr, dass die Situation so ernst ist? Oder habt ihr eine ambivalente Meinung dazu? Immer raus damit! Ich bin gespannt! Übrigens hat auch dieser Blog das Thema einmal aufgegriffen.