Weihnachten in Barcelona

Barcelona ist die europäische Trendstadt schlechthin. Im Sommer wird sie von jungen Leuten regelrecht überflutet. Doch wie ist das eigentlich über Weihnachten und dem Jahreswechsel so?

Zauberhaftes Barcelona © Flickr/.Robert.

Wer geplant hat, Weihnachten und Silvester nicht zuhause im schnöden Deutschland, sondern lieber im schillernden, allseits beliebten Barcelona zu verbringen, der sollte natürlich auch wissen, was in dieser Stadt um diese Zeit so los ist.

Weihnachten ähnelt in Barcelona dem deutschen Fest wie in Berlin. Doch gibt es einige Unterschiede. Barcelona schmückt sich sehr aufwändig, hat riesige Weihnachtsmärkte mit kulinarischen Spezialitäten und selbst gemachter Handwerkskunst. Es ist herrlich, hierzulande durch die Straßen zu spazieren, hier mal etwas zu naschen, dort mal zu staunen… in Barcelona scheint auch die Zeit viel langsamer zu vergehen, nicht so wie in den deutschen großen Städten, in denen die Hektik wie Adrenalin durch Blutbahnen pulsiert.

Aber auch die Feier an sich ist etwas anders gestaltet. Währenddessen der 24. Dezember für die hiesigen Menschen ein völlig normaler Tag ist, feiern wir ja die Geburt Jesus. Das wird hier am 25. Dezember und dem 1. Weihnachtsfeiertag gemacht. Eine reichliche Bescherung, die ganze Familie und natürlich ein wahnsinniges Essen! Außerdem gibt es auch  am 6. Januar nochmal Bescherung: Hier werden aber eher haushaltsrelevante, praktische Dinge verschenkt.

Der Clou am barcelonischen Weihnachten: Weihnachten dauert länger und ist mit dem 2. Weihnachtsfeiertag nicht vorbei. Bis zum 6. Januar bleibt der Weihnachtsschmuck hängen und die Lichter hell entzündet.
Allein das wäre ja schon Grund genug für mich, Weihnachten in Barcelona zu feiern 😉 . Wenn ihr jetzt buchen wollt, schaut doch mal hier.