Gärten der Normandie

Die Normandie ist wunderschön grün und bietet uns über 110 Parks und Gärten. Naturliebhaber und Pflanzenfans kommen in der Normandie voll auf ihre Kosten. Die Normandie überzeugt durch traumhaftschöne Parks und Gärten. Das Klima ist optimal: Mild und wechselhaft und die Erde fruchtbar.

Perfekte klimatische Bedingungen liegen in der Normandie vor, so dass sich zahlreiche Blumen, über die Blaue Hortensien, Rhododendron in allen Schattierungen und vor allem Rosen gedeihen, wie in keiner anderen Region.

Die Normannen, bekannt als große Seefahrer, brachten von ihren Eroberungen nebst Sklaven und Geld auch zahlreiche Pflanzensorten aus Afrika, Asien und Amerika mit.

Lassen sie sich von italienischen Gärten um Barockschlösser, mittelalterlichen Kräutergärten in romanischen Abteien, außergewöhnlichen Pflanzen, Künstlergärten, eine Straße der Rosengärten, Palmen und Riesenfarne und von den mittelalterlichen Burgen in Frankreich verzaubern.

Absolutes Highlight ist der Park von Schloss Vendeuvre, der an Tausend und eine Nacht erinnert. In Giverny, zwischen Paris und Rouen liegt der kunstvoll gestaltete Garten.

Claude Monet verbrachte auf dem Schlösschen sein Leben. Der normannische Garten und sein “Wassergarten » mit dem berühmten Seerosenteich, der Vorlage für eines seiner bekanntesten Bilder war, sehen sie im Park des Schloss Vendeuvre.

Die Halbinsel Cotentin trumpft mit Mittelmeeratmosphäre auf: Palmen sind auf der klimatisch günstig liegenden Insel keine Seltenheit. Das warme Klima wir durch den Golfstrom begünstigt.

Wandern sie in Vauville-sur-Mer durch den größten Palmengarten nördlich der Alpen. Auch die Stadt Cherbourg kann mit drei exotischen Gärten aufwarten.

1 comment

  1. In der Nähe von Dieppe (Normandie) ist der sogennante „Bois des Moutiers“ in Varengeville zu entdecken: ein perfekter englischer Garten direkt an der Klippe…ein Traum