Bangkok – pulsierendes Zentrum Thailands

Bangkok, oder auch die Stadt der Engel, wie sie häufig übersetzt wird liegt am Chao-Phraya-Strom und ist die Hauptstadt Thailands. Obwohl Thailand seit Mitte der 90er Jahr ein beliebtes Urlaubsziel für Eropäer geworden ist, findet man erstaunlich viel Ursprüngliches und kann die alten Traditionen der thailändischen Kultur noch immer hautnah erleben. Mit fast sieben Millionen Einwohnern in der Stadt Bangkok und fast zwölf Millionen mit den kleinen Vorstädten, ist Bangkok, besonders für thailändische Verhältnisse eine riesige Metropole. Daher ist die Stadt pulsierendes Herz und auch die Seele des Landes. Für den typischen Thailand-Besucher sind oft die klimatischen Verhältnisse vor Ort kraftraubend, denn durch die Nähe zum Äquator, ist es dort das ganze Jahr lang schwül-heiß und besonders durch den Verkehr ist auch die Luft sehr schlecht. Ein Hotel sollte daher immer mit Klimaanlage gebucht werden. Da die Millionenstadt auch Verkehrknotenpunkt des Landes ist, kommt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu allen Sehenswürdigkeiten der Stadt, billig sind auch die Taxis, die man zu jeder Tages- und Nachtzeit anhalten kann. Man sollte vor jeder Fahrt jedoch darauf plädieren mit Taxi-Meter zu fahren, da der Fahrer sich sonst einen Preis ausdenken wird der bis zu zehn mal so hoch sein kann wie der reguläre Tarif.

Mittlerweile verfügt Bangkok über 4 große Einkaufszentren, in denen man alle, auch westlichen, Dinge bekommen kann. Die Preise hier sind allerdings hoch, billiger und vor allem interessanter ist es, die vielen Märkte zu besuchen, auf denen man auch allerlei kuriose Spezialitäten kosten kann. Bangkok ist auch berühmt für sein Nachtleben, man muss jedoch aufpassen in welcher Art Etablissements man sich befindet, dies ist jedoch nach kurzer Zeit meist ersichtlich und dem Vergnügen in Bars und Diskotheken sollte nichts im Wege stehen. Obwohl Thailand-Reisen durch den Flug oft sehr teuer sind, kann man im Land selbst günstig die Mittel des täglichen Bedarfs erwerben, die Leute sind sehr gastfreundlich und nett, deshalb sollte man auch als Tourist zuvorkommend sein und versuchen sich auf die Kultur einzulassen. Wenn man dies beachtet, kann man in Thailand einen der schönsten Urlaube erleben, die man je unternommen hat.

Weitere News und Infos zu Bangkok auf grottke

6 comments

  1. Pingback: Reisen-Quelle » Blog Archive » Solche Reisen wird es nichtg geben - Familienreisen zu den Sternen

  2. Ich finde, dass Bangkok 2 Gesichter hat. Länger als 3 Tage sollte man sich allerdings nicht unbedingt in der Metropole aufhalten. Thailand hat soooo viel mehr zu bieten…

  3. Ich war auch gerade in Bangkok und kann mich meinem Vorredner nur anschliessen. Nach 2 Tagen Bangkok war ich nur noch genervt und enttaeuscht. Man hat das Gefuehl, dass man dort nur als Geldspucker mit zwei Beinen angesehen wird. Vielleicht sollte man fuer den ersten Thailand-Urlaub lieber einen anderen Ort waehlen, um einen besseren Eindruck zu erhalten. Ausserdem mein Tipp: Nie vom urspruenglichen Plan abweichen, auch wenn ein vermeintlich netter Thailaender eine noch um so viel besser erscheinende Idee hat! Oft lohnt es sich nicht wirklich!!! (Insbesondere die Tuk Tuk Fahrer haben es oftmals faustdick hinter den Ohren)

    Viele Gruesse

    Florian

  4. Bangkok kann schon nerven, aber es ist auch interessant zu ereben wie andere Kulturen leben und das Leben meistern.

  5. Hannah

    Ich habe noch einen interessanten Tipp gefunden, der zur Nachahmung animiert, finde ich. Mit dem Eastern & Oriental Express von Bangkok nach Singaore

  6. Ich habe ihre Seite zufallig gefunden. Die finde ich sehr informative und gut sortiert. ich wunsche ihnen weiterhin viel Erfolg.