Einreisebestimmungen für die USA

Wer eine ganz große Reise anfangen will, startet zumeist in den USA. Die USA scheinen noch immer der zentrale Punkt für Abenteurer, Amateurcowboys und Studierende zu sein, was ein spontaner Urlaub anbelangt.

Ist ja auch kein Wunder – die USA sind aufregend, anders und unendlich groß. Die Hollywoodfilme suggerieren uns eine atemberaubende Atmosphäre, von Abenteuern in der Wüste bis hin zum Abendessen mit den ganz großen Stars ist eben einfach alles dabei. Doch es ist heutzutage gar nicht mehr so einfach, die USA zu besuchen.

Im letzten Artikel schrieb ich ja schon vom globalen Terror. Das ist auch der Grund, weshalb die USA ihre Einreisebestimmungen extrem verschärft haben. Mich wundert das nicht: Der 11. September hat damals sehr deutlich gezeigt, dass Frieden Luxus ist und wir ihn uns immer respektvoll erhalten müssen. Terroristen soll damit der Weg schwerer gemacht werden.

Wenn ihr also in die USA einreisen möchtet, braucht ihr einen maschinelesbaren Reisepass. Das heißt, es darf sich nicht um einen vorläufigen Reisepass oder ähnliche Dokumente handeln. Ist er nicht maschinenlesbar – gibt es keinen Eintritt. Zudem dürft ihr euch nicht länger als neunzig Tage im Land der unbegrenzten Möglichkeiten aufhalten oder aber ihr müsst ein Visum beantragen. Und zu guter Letzt müsst ihr nachweisen, wann ihr das Land wieder verlassen werdet, also Rückflug- oder Weiterflugticket.

Aber das sollte euch nicht davon abhalten, dieses unglaubliche Land zu besuchen. Berichtet doch mal hier, wie´s gewesen ist 😉 ! Direkt eine Reise finden, könnt ihr hier!

1 comment

  1. Wichtig ist auch das Touristen Visum ESTA (einfach mal Gogglen) … das kostet inzwischen 16$ und ist nur mit Kreditkarte zahlbar … ohne das geht auch nichts 😉