Lahore – Millionenstadt…?!

Fragt man einen normal gebildeten Europäer nach der Stadt Lahore, wird der wahrscheinlich irritiert den Kopf schütteln. Lahore? Was ist das? Eine Stadt? Achso?

Lahore ist eine der unbekannten unter den berühmten Metropolen. Das ist erstaunlich, denn Lahore ist die zweitgrößte Stadt in Pakistan und mit seinen acht Millionen Einwohnern aus der Liste der ganz großen Mitmischer dieser Welt nicht wegzudenken. Trotzdem ist und bleibt Lahore eine der unsichtbaren und wird meistens erst mit dem Wort ,,Pakistan“ interessant.

Denn wer Pakistan hört, dem stellen sich erst einmal die Nackenhaare auf. Schlagzeilen aus den Nachrichten fluten spontan den Kopf, wenn man von dem Land hört. Terrorismus, Krieg, Konservatismus. Alles Worte, die mittlerweile sehr eng mit diesem Land verknüpft sind. Schade eigentlich, denn Lahore hat weitaus mehr zu bieten als das kriegsfreudige Gesicht, welches die Medien gerne zeichnen.

Die Stadt, die am Ravi-Fluss liegt, hat sich wie die meisten Großstädte dieser Welt, den westlichen Gepflogenheiten angepasst. Lahore ist quasi der Rocker unter den Städten 🙂 . Diese Musikrichtung ist hier beinahe polarisierend, stark geprägt von westlichen Rockbands hängen die Lahorer sich begeistert an und schaffen eine eigene kleine rockige Subkultur. Ein weiterer Faktor, den die Ortschaft immer weiter nach vorne treibt, ist der anhaltende Bildungsboom. Zahlreiche Universitäten und Hochschulen sprießen fast wie Unkraut aus den Böden, es gibt studierte Anwältinnen, Ärztinnen und Professorinnen. Und all das ganz ohne Kopftuch, sondern in ausgefransten Levis-Jeanshosen und Nike-Turnschuhen.

Doch neben all der Modernität kann man den wahren Kern in den Vorurteilen leider nicht rausschneiden. Natürlich ist Lahore auch sehr konventionell, die Kopftücher gibt es immer noch und auch werden junge Frauen an viel zu alte Männer verheiratet. Die Anschläge aus den Nachrichten sind oftmals auch keine Ergebnisse aus einer Märchenstunde, sondern oft bittere Realität. Aber trotzdem sollte man sich nicht scheuen, die Stadt für sich entdecken zu wollen, denn trotz allem ist Lahore noch eine der harmloseren Ortschaften in ganz Pakistan. Und sehr um tolerante Offenheit bemüht, die man ruhig mal entlohnen sollte 🙂 .

4 comments

  1. Pingback: Bagdad - die Stadt aus den Nachrichten | Millionenstädte

  2. Pingback: Valencia ist eine kleine Traumstadt im östlichen Spanien, die direkt am Mittelmeer liegt | Millionenstädte

  3. gta21445

    hallo erstmal, besser hätte man das garnicht erklären oder niederschreiben können hut ab.ich bin zwar nicht in pakistan,lahore geboren worden aber mein vater und dessen familie sprich seine mutter, vater ,schwestern und brüder leben in pakistan,lahore und ich hatte das glück diese wunderschöne stadt sehen zu dürfen und diese stadt hat mich in ihren bann gezogen.die vielfalt dieser stadt ist unbeschreiblich genauso wie sich hier die gegensätze vereinen zwischen chaos und harmonie.eine persönliche frage meinerseitz möchte ich noch gerne stellen wieso werden eigentlich immer dokumentationen über schlechte sachen sprich armut,terrorismus etc. aus pakistan gezeigt und permanent wird indien im tv gezeigt obwohl pakistan den indern in nix nachsteht das liegt vielleicht daran das pakistan und indien mal ein land war aber dass haben schon viele vergessen .

    PS:warst du schon mal in pakistan

    MFG

    Ali Aslam

  4. Julia
    Author

    Hallo Ali!

    Danke erstmal für deinen lieben Kommentar 🙂 !

    Dass das viele vergessen haben, stimmt wahrscheinlich. Und warum nur das „Schlechte“ gezeigt wird, ist ganz einfach: Das verkauft sich eben gut. Skandale sind quotenfreundlicher als Menschen, die im Sommer fröhlich an der Eiswaffel schlecken. Glückseligkeit ist leider auch langweilig. So traurig das klingt, so einfach ist leider der Mensch gestrickt.

    Leider war ich noch nicht in Pakistan 🙁 , aber das wird sich mit Sicherheit im Laufe meines Lebens noch ändern, denn ich möchte unbedingt mal dorthin reisen und mir alles mit eigenen Augen ansehen. Wenn man darüber schreibt, juckt es einen schon ziemlich in den Fingern, mal eben in den nächsten Flieger zu steigen – nur leider ist das eben so ohne Weiteres nicht möglich.

    Lieben Gruß! 🙂