Reisen online im Internet buchen: Lieber Finger weg!

Reisen bitte leicht gemacht. So hätten wir´s gern. Doch das kann zu allerhand Problemen führen.

So hätten wir´s am liebsten: Man geht einfach in den Reise-Supermarkt, streift zwischen den einzelnen Regalen umher und fischt letzendlich das beste Angebot heraus, um die Reise wie ein Nutella-Glas zur Kasse zu tragen.
Ein paar Geldstücke hingeworfen und schon sind wir, wie im Flug, bei unserem Paradies angelangt, um unser Konsumrecht einzufordern.

So geht es leider natürlich nicht. Doch eben schon einfach. Die legendäre online-Plattform Ebay bietet nicht nur Luftgitarren oder aufgegessene Kekse an, sondern manchmal auch Reisen.
Wo viele Verbraucher denken, sie würden per Mausklick ein Schnäppchen ergattern, reiben sich viele Halunken die Hände.
Der Kauf von Ebay-Reisen mündet nicht selten in Betrug.

Aber auch generell ist vom online-Kauf abzuraten. Seriösität zu hundert Prozent kann eben nur der persönliche Kontakt, das ,,Hingehen“, garantieren. Und gerade das Thema ,,Reisen“ ist ja nunmal oft ein sehr kostspieliges, es wäre sicherlich sehr schmerzvoll, würde man da sein Geld an üble Gangster verschenken.

Also, wer ernsthaft und auch sicher seinen Urlaub gestalten möchte, dem sei dringend ans Herz gelegt, selbst in ein Reisebüro zu marschieren. Zwar kann man hier auch nicht wie in einem Supermarkt einkaufen, so kann man sich aber beraten lassen, Kataloge durchblättern, mitnehmen und sich einschlägiges Informationsmaterial zukommen lassen.
Und bei der Buchung muss man keine Angst haben, sein Geld sinnlos verpulvert zu haben.

1 comment

  1. Traveltom

    Bin durch Zufall auf den Beitrag zum Online-Buchen gestossen. Die Aussage „Lieber Finger weg“ finde ich sehr pauschal. Persönliche Beratung im RB ist sicher für individuelle Reisewünsche (die sind aber auch teurer) ein guter Weg. Aber die Möglichkeit Internet ist oft genauso gut, kommt darauf an, wo man bucht. Bei Ebay-Reiseangeboten wäre ich auch vorsichtig. Aber ansonsten gibt es doch viele Anbieter, die seriös sind. Das Risiko ist da das gleiche. Kataloge blättern kann ich offline und online. Ob die Angaben stimmen, weiß ich doch erst, wenn ich am Urlaubsort bin. Ich habe letzte Woche ein paar Tage am Mittelmmer bei LTur gebucht. Soll keine Werbung sein, sondern nur ein Beispiel, weil es bei denen einfacher als bei anderen ging. Ich konnte ganz einfach meine Wünsche eingeben (also Zeitraum, Dauer, von wo wohin, welche Kategorie usw.). Dann bekomme ich meine Angebote und kann sie bei diesem Anbieter sogar direkt mit anderen vergleichen. Wenn andere günstiger sind, wird das ebenfalls gleich angegeben. Als ich das überprüft habe, stimmten die Angaben auch. Ehrlich gesagt, habe ich das im Reisebüro so noch nicht erfahren. Die AGB sind genauso wie im Reisebüro. Mag daran liegen, das LTur auch Reisebüros hat. Also ist es meiner Meinung nach kein Unterschied in dem Sinn (Reisebüro gut, Online böse :-)). Es kommt nur darauf an, was man will. Also, ob Online oder Reisebüro: Happy Holidays!