Axel Buenos Aires – das schwule Hotel

Am Mittwoch wurde im Stadtteil San Telmo das „Axel Buenos Aires“ feierlich eröffnet. Es ist das erste homosexuelle Hotel in Lateinamerika.

Wie die „Welt“ berichtet, verfügt das Haus über rund 48 luxuriöse Zimmer. San Telmo ist eine der besten touristischen Lagen der argentinischen Hauptstadt. „Axel“-Gründer Julian Julia Blanch ist optimistisch: Buenos Aires sei mit seiner offenen und lebendigen Kultur ein idealer Standort, erklärte er bei der Eröffnung.

Schätzungen zufolge ist etwa ein Fünftel der Touristen, die Buenos Aires jährlich besuchen, homosexuell. Das entspräche immerhin 300.000 Besuchern. Deren zahlungskräftige Elite möchte Blanch fortan in seinem Fünf-Sterne-Haus willkommen heißen. Ein Blick auf die Homepage bestätigt indes, was man ohnehin vermutet: Auch Heteros sind gern gesehen. 😉

1 comment

  1. Marian

    Warum wird ein Hotel für Schwule eigentlich Axel genannt?
    Wenn wirklich jeder 5 Tourist homosexuell ist, ist es erstaunlich, dass erst jetzt ein Hotel für Homosexuelle eröffnet wird.