Work and Travel in Australien

Work and Travel in Australien

Work and Travel in Australien Reisen nach Down Under sind in der Regel sehr kostspielig. Ein Aspekt, der viele Menschen jedoch nicht davon abzuhalten vermag, beispielsweise für ein ganze Jahr lang nach Australien zu gehen und sich dort mit Nebenjobs „über Wasser“ zu halten. Wer dies vorausschauend und wohlüberlegt plant, wird ganz gewiss eine tolle, sorgenfreie Zeit am „anderen Ende der Welt“ haben. Und so sind es vor allem junge Leute, die sich aufmachen, das sonnendurchflutete, facettenreiche „Land der Träume“ kennen und lieben zu lernen. Eine Abenteuerreise der besonderen Art, die es wahrlich „in sich“ hat.

Gut geplant ist halb verreist

Grundsätzlich ist es sinnvoll, sich mindestens zwei, drei Monate vor der geplanten Reise nach Australien um die Papiere zu kümmern. Eine wesentliche Rolle spielt im Zuge dessen das Visum „Working Holiday“. Es lässt sich bequem via Internet beantragen, und auch die Bearbeitung von Seiten der Behörden erfolgt in der Regel binnen relativ kurzer Zeit. Zu berücksichtigen sind in diesem Zusammenhang aber die Sommerferien oder die Zeiten, in denen Abiturienten ihre Prüfungen absolvieren. Diese Phasen sind mitunter als „Hoch-Zeiten“ im Hinblick auf die Antragstellung bekannt. Eine entsprechende zeitliche Planung ist deshalb also unbedingt vonnöten. Zu beachten ist, dass die Behörden des Landes von Inhabern des Working Holiday Visums einen Nachweis über zur Verfügung stehende finanzielle Mittel in Höhe von 5.000 Euro verlangen. Dies kann unter anderem auch in Form eines Kontoauszugs geschehen.

Eine fundierte Organisation ist das A und O

Wer vor Ort häufig mit dem Auto bzw. mit einem Mietwagen unterwegs sein wird, sollte im Vorfeld nicht vergessen, einen internationalen Führerschein zu beantragen. Dieser ist unter anderem auch bei den bekannten Führerscheinstellen erhältlich. Dass interessierte Fernreisende in jedem Fall eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen sollten, versteht sich. Gerade bei derartig ausgedehnten Reisen nach Australien ist diesbezüglich höchste Vorsicht geboten. Neben der Kreditkarte, die in Australien von großer Wichtigkeit ist, weil Bargeld hier weithin lediglich als „Zahlungsmittel zweiter Wahl“ gilt, bietet auch die so genannte Jugendherbergskarte ein beträchtliches Ersparnispotenzial. Denn wer über diesen Ausweis verfügt, profitiert häufig von Rabatten und interessanten Preisnachlässen. Mehr zum Thema Work and Travel auch unter http://www.auslandsjob.de/work-and-travel-australien.php.

In Australien angekommen

Wichtig ist es, nach der Einreise in Australien, ein Bankkonto zu ordern sowie eine Steuernummer zu beantragen. Anderenfalls sind nämlich die meisten Arbeitgeber nicht gewillt, überhaupt einen Job an die „Neuankömmlinge“ aus Deutschland zu vergeben.

Bild: sumnersgraphicsinc – Fotolia.com

Werbung