Wochenendtrip Hamburg

Wochenendtrip Hamburg – das heißt, das Tor zur Welt zu durchschreiten. Kaum eine Stadt Deutschlands ist so widersprüchlich wie die Großstadt des Hummels – und immer eine Reise wert, auch übers Wochenende. Die Hansestadt Hamburg ist voll von Sehenswürdigkeiten, bietet einerseits geballte Kultur für die Familie, anderseits mit der Reeperbahn die größte Partymeile in ganz Deutschland. Weitere Attraktionen: der Hamburger Hafen und die Hamburger Kunsthalle.

Wochenendtrip Hamburg – inklusive Kultur

Hamburg LandungsbrückenEin Wochenendtrip nach Hamburg zeigt: Die Hansestadt steht für Bodenständigkeit, Hafen, Tradition und das Hamburger Kaufmanns-Ehrenwort. Wer an Hamburg denkt, denkt an das typische Hamburger Schmuddelwetter und an Heidi Kabel.

Eine Wochenendreise nach Hamburg reicht, um sagen zu können: Hamburg ist mehr. Hamburg ist Kultur, Geschichte und pure Exotik und Erotik. Schon zu alten Hafen- und Kaufmannszeiten galt Hamburg als Umschlagplatz für exotische Gewürze. Handelsschiffe aus aller Welt brachten Kaffee und Gewürze über die Seewege in den Hamburger Hafen. Die alten Speicherhäuser im Hafen müssen schon seit Jahren mondänen Wohn- und Bürogebäuden aus Glas und Metall weichen.

Dennoch ist in der Hafen City noch der alte Flair der Seefahrer zu erleben. Wahre Dufterlebnisse bieten hier das Gewürzmuseum in der Speicherstadt Hamburgs.  Angesagt ist es in der Speicherstadt stilvoll zu essen. Die vielen Tapas- und Cocktailbars laden zum verweilen ein. Das alte Hamburg zeigt sich in den vielen Museen. Am Wochenende ist ein beliebtes Ausflugsziel – auch für Firmengesellschaften – die zahlreichen Musicals. Weltbekannt machte Hamburg das Musical Cats, es folgten ABBA und der fabulöse König der Löwen.

Hamburg und Familie

Auto und Lupe auf Hamburg-KarteFür einen Wochenendtrip nach Hamburg lassen sich auch Kinder begeristern. Sie lockt das Museum für Modelleisenbahn, sowie der gruselige Hamburger Dungeon. Feinfühligkeit dem Leben gegenüber bekommt man in der Ausstellung Dialog im Dunkeln. Hier führen blinde Menschen Sehende in Ihre Welt und beeindrucken durch eine feine Wahrnehmung trotz fehlender Sehfähigkeit, die niemand erwarten würde. Viele kleine und große Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Hamburg, von preisgünstig bis gehoben, laden zu einem Wochenendtrip nach Hamburg ein. Spaß darf nicht zu kurz kommen – auf der legendären Reeperbahn lohnt es sich, zu bummeln, zu staunen und exotische Erotik zu erleben.

Shopping rund um die Alsterarkaden eine Alsterrundfahrt mit dem Schiff. In Hamburg ist das Wochenende immer zu kurz. Hagenbecks Tierpark mit seinen Attraktionen für die Kinder, anschließend Ohnsorg Theater für die Großeltern. Mit ein bisschen Glück eine Sondervorstellung des legendären Hansa Theaters. Zu Empfehlen ist auch ein Essen auf dem Alstersteg, beim Nobelitaliener. Für jeden Geschmack das Richtige; Kultur pur, Spaß inklusive. Ein Wochenendtrip nach Hamburg lässt tief in die Seele eines Hanseaten schauen.

Schöne Wochenendtrips innerhalb von Deutschland sorgen für Abwechslung im Alltag. Immer eine Reise wert ist die Hansestadt Hamburg, die voll von Sehenswürdigkeiten ist und mit der Reeperbahn die größte Partymeile in ganz Deutschland zu bieten hat.

HSV und Freezers – das sportliche Hamburg erleben

Wer ein Fußballfan ist, der sollte in jedem Fall einmal ein Heimspiel des HSV erleben. Der Bundesligist HSV spielt in der Imtech-Arena, der größten Fußballstätte in ganz Norddeutschland. Besonders spannend geht es dort zu, wenn die Nordderbys anstehen, wenn entweder Hannover 96 oder Werder Bremen zu Gast in der Arena sind.

Wer statt Fußball lieber erstklassiges Eishockey sieht, der sollte ein Spiel der Hamburg Freezers besuchen. Ausgetragen werden die Heimspiele der Freezers in der O2-World, die vorher lange den Namen Color Line Arena trug. Neben Spitzensport gibt es bei den Eishockey-Spielen auch immer eine sehr unterhaltsame Rahmenshow zu erleben.

Eppendorf – einen Hamburger Stadtteil entdecken

Im Stadtteil Eppendorf finden Wochenendtrip Besucher einen ganz anderen Eindruck von Hamburg: Hier trifft Boheme auf Wohlstand. Hanseatisch, bildungsbürgerlich und architektonisch nett anzusehen ist Eppendorf. Sehr schön sind die vielen Jugendstilbauten. Die Kirche St. Johannis, die direkt an der Alster liegt, gilt als die älteste Kirche in ganz Hamburg. Weitere Sehenswürdigkeiten in Eppendorf sind der Hayn-Park, das Holthusenbad oder der ehemalige Brahmskeller. Ein Programmhighlight ist das jedes Jahr im Mai stattfindende Eppendorfer Landstraßenfest.

Reeperbahn – der Hamburger Kiez

ReeperbahnDie Reeperbahn in St. Pauli dokumentiert ebenfalls wie kontrastreich Hamburg sein kann: Hier gibt es jede Menge freie Haut zu sehen, und auch käufliche Liebe wird angeboten, als gebe es nichts Selbstverständlicheres auf der Welt

Aber auch reihenweise Discos, Bars und Theater lassen sich rund um die sündige Meile finden, die in Hamburg immer noch als die erste Adresse zum nächtlichen Ausgehen gilt.

Hamburger Hafen – das Tor zur Welt

Wer für einen Wochenendtrip nach Hamburg kommt, der sollte in jedem Fall eine Hafenrundfahrt machen. Der Hafen ist das größte wirtschaftliche Pfund der Hansestadt und wird gerne auch immer mal wieder als das Tor zur Welt bezeichnet. Eindrucksvolle Hafenrundfahrten starten regelmäßig ab den Landungsbrücken in St. Pauli. Mit kleinen Barkassen geht es vorbei an mächtigen Containeranlagen, an Kränen und natürlich an jeder Menge Pötte. Äußerst sehenswert ist auch die Architektur der Hamburger Speicherstadt. Die Speicherstadt markiert den ursprünglichen Teil des Hafens und beherbergt eine Reihe historischer Lagerhäuser.

Hamburger Kunsthalle – Kunst der Gegenwart

Galerie der GegenwartDie Hamburger Kunsthalle gehört zu den renommiertesten Kunststätten in ganz Deutschland und ist am Glockengießerwall unweit der Hamburger Binnenalster und des Hauptbahnhofs zu finden. Der Kunstort teilt sich auf in einen Altbau und einen modernen Neubau, die sogenannte Galerie der Gegenwart. In der Kunsthalle sind verschiedene Sammlungen zu finden, deren Ursprünge vom Mittelalter bis zur Gegenwart reichen. Ein großer Schwerpunkt liegt auf dem 19. Jahrhundert. Immer wieder gibt es auch Sonderausstellungen von weltweit namhaften Künstlern.

Hamburger Abendblatt – Veranstaltungstipps finden

Wer Anregungen für Konzert-, Musik- oder Theaterveranstaltungen für seinen Wochenendtrip nach Hamburg sucht, der sollte einen Blick in das Hamburger Abendblatt, der führenden Tageszeitung der Stadt, werfen: Neben Kunsthalle und Hafen hat Hamburg natürlich noch viele weitere Attraktionen zu bieten. So etwa das Miniaturwunderland. Dort gibt es verschiedene Landschaften im Kleinformat und sehr viele Modelleisenbahnen zu bestaunen, die auf verschiedenen Ausstellungsflächen zu bewundern sind. Das Miniaturwunderland ist das größte Modellbau-Museum der Welt und ist in der Speicherstadt zu finden.

Per Wochenendtrip Hamburg erkunden – einige Tipps

Unter der KöhlbrandbrückeWer ganz alles kennenlernen möchte, kommt mit einem Hamburg Wochenendtrip nicht aus. Mindestens eine ganze Woche am Stück, da die Stadt an fast jeder Ecke etwas Sehenswertes oder kulturell Interessantes zu bieten hat. Auch gastronomisch verfügt Hamburg über ein paar der besten Adressen in ganz Deutschland und bietet eine unheimlich große kulinarische Vielfalt. Wer einen Wochenendtrip nach Hamburg buchen möchte, der hat eine große Auswahl an Hotels und Pensionen, die es in allen Preisklassen gibt. Wer etwas günstiger übernachten möchte, der muss sich ein wenig vom Stadtzentrum entfernen. Der öffentliche Nahverkehr in der Hansestadt ist aber sehr gut ausgebaut, sodass zu jeder Tages- oder Nachtzeit ein Bus, eine U- oder S-Bahn genutzt werden kann.

Fazit: Wer eine Idee für eine abwechslungsreiche Wochenendreise braucht, der sollte nach Hamburg kommen. Hamburg gilt als die Stadt mit der allerhöchsten Lebensqualität in Deutschland und bietet sehr viele schöne Sehenswürdigkeiten für Touristen.

(Inhaber Fotos von oben nach unten: schorschhorst – Fotolia, john Rübcke – Fotolia, primabild – Fotolia,  Sergej Khackimullin – Fotolia, marco2811 – Fotolia, kameraauge – Fotolia, stefan lenz – fotolia)