Ein Wochenende in Amsterdam

Ein Wochenendausflug soll es sein? Aber wohin?Wie wäre es denn mit Amsterdam? Die Hauptstadt der Niederlande ist eine interessante Alternative zu den herkömlichen Ausflugszielen. Die Millionenstadt bietet Attraktionen und Sehenswürdigkeiten für jeden Geschmack und ein außergewöhnliches multikulturelles Flair. Hier gibt es Madame Tusseud`s Wachsfigurenkabinett wie in London und mehr Kanäle als in Venedig.

Ein großzügiges Netz aus Einkaufsstraßen lädt zudem zum Stadtbummel ein, direkt neben dem „Dam“ befindet sich das Magna Plaza, ein gigantisches Einkaufszentrum, das kaum Wünsche offen lässt. Hier kann dann auch, das durch die günstige Reise gesparte Geld wieder ausgegeben werden, denn Amsterdam ist per Flugreise günstig zu erreichen, da alle gängigen Billigflieger von den großen deutschen Flughäfen aus hier landen. Ein Tipp: Die Bahn bietet zur Zeit einen Europa-Special an, mit dem man günstig und bequem nach Amsterdam reisen kann. So hat die Wahl zwischen einem billigen Flug oder einer günstigen Bahnreise. Auch die Unterkunft muss nicht teuer sein. In Amsterdam gibt es 3 Jugendherbergen und eine Reihe günstiger Hostels und Hotels, einem Wochenendausflug steht also schon ab etwa 90 Euro nichts mehr im Weg.Beim Einkaufen ist jedoch Obacht geboten, denn auch in Amsterdam ist die Kriminalitätsrate, wie in den meisten europäischen Metropolen sehr hoch, besonders durch die offene Drogenszene, sollte man auf Geldbörsen und Taschen gesondert aufpassen. Auch sollte man auf der Straße in keinem Fall dubiose Geschäfte machen.Wenn dann noch Zeit bleibt, sollte diese in einen Ausflug ins Nordseebad Zandvoort investiert werden. Neben dem ausgeprägten Nachtleben gibt es hier die Möglichkeit viele Wassersportarten zu betreiben. Besonders bei Surfern ist der Strand sehr beliebt und die lockere Atmosphäre des meist jungen Publikums färbt schnell ab.

2 comments

  1. Hallo,

    habe mir jetzt noch diverse Fotos angeschaut. Sieht ja wirklich gut aus. Werde das auch mal mit der Familie für nächsten Frühling einplanen. Im Winter ist es irgendwie so .. kalt 😉

    Bye, Sarah

  2. Das Jugenstilcafé 1e Klas auf Gleis 2A im Bahnhof sollte man auf keinen Fall versäumen. Dort scheint es wirklich, als wäre die Zeit stehen geblieben. Man kann sich wunderbar vom Trubel der Stadt entspannen und ins vergangene Jahrhundert phantasieren.