Ferienwohnung privat mieten

Ferienwohnungen sind nicht nur meist eine günstigere Alternative zum Hotelzimmer, sie lassen Familien und größeren Reisegruppen auch mehr Freiheiten. Gerade mit Kleinkindern kann man den Urlaub so viel ungestörter erleben, ohne dass sich Nachbarn über das Weinen in der Nacht beschweren oder die Kids am Hotelessen nörgeln. Auf ein paar Dinge sollte man vor der Buchung allerdings achten.

Ferienwohnung privat mieten: Worauf man achten sollte

Ferienwohnungen Weltweit privat mieten kann man beispielsweise sehr bequem und meist unkompliziert über das Internet. Um an die gewünschte Ferienunterkunft zu kommen, gibt es zwei Wege. Durchforstet man die online Kleinanzeigen, wie Kijiji nd Co., wird man jede Menge Privatangebote finden. Dadurch erspart man sich zwar die Vermittlungsgebühr, muss der Sache aber auch ein gewisses Vertrauen entgegen bringen. Bei einem privaten Vermieter ist es z.B. sehr schwer Garantieleistungen geltend zu machen. Auch dubiosen Abzockangeboten liegt man so eher auf. Etwas teurer, doch immer noch günstig als ein Hotel, sind Reiseanbieter und Vermittler, die den Kontakt zum Vermieter pflegen.

Meist hat man es mit einer Firma zu tun, die Erfahrungen auf dem Gebiet hat. Dementsprechend kann man sich nicht leisten, den eigenen Ruf auf’s Spiel zu setzen. Außerdem ist der Emailkontakt mit einem professionellen Makler, der meist auch noch die eigenen Sprache spricht, sehr viel angenehmer, sicherer und unkomplizierter.
Bei der Buchung wird oft direkt eine kleine Anzahlung fällig, die man vor der Anreise überweist. Der Großteil der Miete wird aber erst am Ferienort persönlich bezahlt. So geht man kein Risiko ein.
Professionelle Vermittler bieten auch einen Abholservice von Flughafen und Bahnhof an, so wie weitere Serviceleistungen.

Egal für welche Art der Buchung man sich entscheidet, ist es wichtig, dass einem ein Vertrag, so wie eine Bescheinigung der Anzahlung und des Anreisedatums vor Reisebeginn übermittelt werden.

Ferienwohnung in Schweden privat mieten: Früh buchen lohnt sich!

Familien mit Kleinkindern zieht es meist gar nicht auf ferne Reisen in heißere Gefilde. Das ist mit Kindern auch oft gar nicht möglich. Anreise und Klima sind für den jungen Organismus noch viel zu stressig und werden für alle Reisenden schnell zur Qual. Ein Urlaub in Schweden oder Dänemark ist da viel bequemer und kann genau so schön sein. Wer eine günstige Ferienwohnung in den skandinavischen Ländern mieten möchte, der sollte sich beeilen und am besten schon im Vorjahr buchen.
Die Schären vor der Küste von Stockholm z.B. sind auch ein beliebtes Reiseziel der Schweden selbst. Da sind private Ferienwohnungen auf der Insel schnell schon mal an den Bruder oder die Arbeitskollegin vermietet.

5 comments

  1. Hotels? Nein Danke!

    Mittlerweile fühle ich mich in Hotels nicht mehr wohl; Alles so überfüllt und verfremdet.
    In einer schönen Ferienwohnung kann ich mich am besten relaxen, mittlweile sind bekommt man auch qualitativ hochwertige Ferienwohnungen vergleichsbar günstigen Preis.

  2. Immer mehr Besucher der Hauptstadt buchen eine Ferienwohnung, um unabhängiger zu sein und auch mal etwas selber kochen zu können.

  3. Ein Urlaub in Schweden ist einfach klasse.
    Es regnet zwar öfters, dafür aber ist dieser Regen von kurzer Dauer.

    Mit einer Familie, vor allem mit Kleinkindern kann man in den weiten Wäldern Schwedens ungestört Urlaub machen. Das ist in der Tat eine super Alternative zu Mittelmeerregionen – In Schweden ist es schließlich auch nicht immer kühl.

  4. Bei dieser mittlerweile großen Auswahl an Objekten und Agenturen lohnt es sich genau hinzuschauen. Bei einigen Webportalen zahlt man nämlich keine zusätlichen Provisionen.
    Besser direkt beim Eigentümer reservieren und sparen.