Mit einer Kanutour durch Deutschland

Wir stecken in der Rezession, die Finanzkrise kriecht über kurz oder lang wohl in jeden Geldbeutel hinein. Eine Statistik belegt: Die Deutschen wollen trotzdem nicht auf ihren Urlaub verzichten, dabei aber sparen.

Deshalb beschließen jetzt viele, nicht ins Ausland zu reisen, sondern das schöne Heimatland Deutschland neu zu erkunden und zu erfahren. Passt ja auch gerade ganz gut, immerhin liegen Deutschland-Reisen auch wieder im Trend.
Aber einfach nur im Auto rumzufahren, ab und zu mal für Sightseeing auszusteigen oder mit dem Fahrrad rumzugondeln, ist ja auch recht öde. Wer ursprünglich eine Safari plante, ist spätestens mit der Fahrrad-Geschichte ziemlich enttäuscht.

Doch wie wäre es denn mit einer Kanutour? Klar, ich weiß, das hat man zum letzten Mal auf der Klassenfahrt gemacht und das war ziemlich scheußlich, weil es eben, nun ja, eine Klassenfahrt gewesen ist.
Da waren blöde Lehrer mit dabei und Ordnungsmenschen, die einen permanent daran erinnert haben, dass man seine Schwimmweste festzurren soll.
Ich bin mir sicher, dass das Ganze auch anders sein kann. Eine Kanutour kann ein Abenteuer bedeuten, eine Safari durch die Heimat.

Mit den richtigen Leuten plant man dann eine ,,Route“ durch die Flüsse Deutschlands. Und dabei meine ich jetzt nicht die zwei-Stunden-Tagestour, sondern die Camping-Reise. Das bedeutet, ihr nehmt nicht nur Kanu, sondern auch Zelte, Verpflegung und Ausrüstung mit an ,,board“, um an einem besonders idyllischen Ufer spät abends anzulegen und bei zirpenden Mücken im Abendrot euer selbst erlegtes Steak zu grillen 😉 .
Und ich wette, beim Lagerfeuer fallen euch einige gruselige Geschichten ein…

Kanu fahren ist nämlich überhaupt nicht öde und langweilig, sondern ist besonders im Sommer ein feuchtfröhlicher Spaß. Deutschland mal aus einer ganz anderen Perspektive erleben! Außerdem lernt man so auch die Natur neu schätzen und neu kennen, was nochmal ein ganz anderes, irgendwie intimes, Abenteuer darstellt. Ich kann´s euch nur wärmstens empfehlen! Und preiswert ist es ja zudem auch noch. Diese Webseite hilft euch übrigens bei der Planung eurer Reise 😉 .

4 comments

  1. ich habe eine kanutour auf der allier gehabt vor ein paar jahren. eine woche lang nur auf dem wasser, abends angelandet auf kiesbänken und dann haben wir das kanu umgedreht und hatten die fürstlichste tafel der welt! ich kann kanu reisen nur empfehlen. das paddeln ist in der regel kein stress und kentern tut man auch nicht. wir hatten einen zweier kanadier, das war sehr sehr entspannter urlaub!

  2. Oh, du erzählst das ja wirklich sehr begeistert urlaubswerk! Danke für deinen Kommentar!

    Ich glaube auch, dass Kanu fahren super entspannt sein kann. Man muss eben nur erst einmal mit dem trockenen Image aufräumen 😉

  3. Hallo,
    der Artikel ist zwar schon etwas älter, aber die Finanzkrise kriecht immer noch. Und aus aktueller Erfahrung kann ich nur die Mecklenburger Seenplatte für Kanutouren empfehlen.
    Auch eine Tour mit einem Zweier-Kanadier. Wetter stimmte leider nicht so, war aber trotzdem super schön!