Der Grasshopper – hüpft in zwei Versionen

Keine Angst, es geht nachfolgend nicht um einen lebendigen Grashüpfer, sondern vielmehr um den gleichnamigen grasgrünen Cocktail, der weitaus ansehnlicher als das Tier ist. Den Drink gibt es übrigens gleich in zwei Versionen.

Was ist das diesmal eigentlich für ein verregneter Sommer? Eigentlich hatte ich mir schon vorgenommen, einen exklusiven ‚Regen-Drink’ zu kreieren und vorzustellen.
Da dieser aber wahrscheinlich sehr sauer geworden wäre, ließ ich dann doch lieber von meinem Vorhaben ab…

Stattdessen möchte ich heute den Grasshopper vorstellen. Wer nun unmutig an das großschenklige Tier denkt, den kann ich beruhigen – es handelt sich um einen Cocktail! Und zwar um einen, der es in sich hat. Bzw. gleich um zwei.

Reise buchen

Der geläufigere Grasshopper – der übrigens süß-minzig schmeckt – ist die Variante mit ‚lots of cream’.
Wie beispielsweise im Coconut Dream ist darin unter anderem Crème de Cacao enthalten.

Die komplette, recht überschaubare Liste der Zutaten liest sich wie folgt:

– 1 cl Crème de Menthe (grün)
– 2 cl Crème de Cacao (weiß)
– 4 cl Sahne
– Eis

Zwecks Zubereitung schüttelt man alles kräftig durch und seiht es schließlich ab – am besten in eine stilvolle Cocktailschale. Wegen der Minznote des Drinks wäre eine kleine Garnitur aus Minze nicht verkehrt.

Da die Welt der Cocktailrezepte riesig ist, hat sich auch noch eine andere – sahnefreie – Variante des Grasshopper herausgebildet. Hier sind die Zutaten gänzlich verschieden und lauten so:

– 2 cl Blue Curaçao
– 5 cl Grapefruitsaft
– 1 cl Zitronensaft
– Eis

Die Zubereitung ist gleich: Alle Zutaten werden im Shaker zusammengeschüttelt und schließlich in ein stilvolles Glas abgeseiht und drinkgerecht garniert.

Egal für welche Variante man sich auch entscheidet, der Wunsch ist derselbe:
Guten Appetit!

Diesen Artikel teilen...Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook