Auf Mallorca gibt es nicht nur Ballermann, Party und Sangria – sondern auch Natur pur!

Feuchtfröhliche Partys, ein bierbäuchiger Mann mit Socken in den Schlappen und betrunkene Jugendliche – das sind die Schlagbilder, die uns bei dem Wort ,,Mallorca“ einfallen. Dabei ist Mallorca nicht nur bloßer Ballermann.

Die meisten erwarten von der Insel nicht sehr viel: Betrunkene Jugendliche, die am Ballermann ihre Jugend ausbeuten. Ein paar Deutsche, die sich schrecklich daneben benehmen und entnervte, abgestumpfte Einheimische. Mallorca ist eben das Partynest.
Nichts für Kulturbegeisterte oder wandertüchtige Senioren.

Doch – weit gefehlt! Das ist Mallorca eben doch. Man müsste endlich einmal mit den Klischees und Vorurteilen aufräumen und sollte, wenn man die Zeit und Muße findet, diese wunderschöne Insel neu für sich entdecken.
Auf Mallorca kann man nämlich unberührte Berglandschaften finden, die einem beim Wandern verzaubern werden. Pinienwälder, in denen es nur die Natur gibt und alte, traditionelle Dörfer, die sich ihre Ruhe bewahrt haben.

Mallorca bietet nicht nur die überlaufenen Strände mit den Sangria-Eimern, sondern es gibt auch verschlungene, kleine Buchten, die vor Einsamkeit nur so brüllen. Die Insel hat viele traumhafte Ecken und eine flirrende Atmosphäre zu bieten, die es in ganz Spanien nicht zu finden gibt. Zugegeben, auch ich war ziemlich voreingenommen, als mein Vater mir mitteilte: ,,Ich fliege nächste Woche nach Mallorca.“ Was, dachte ich. Mein Vater in Schlappen und häßlichen Tennissocken, Sangria trinkend? Das konnte und wollte ich mir nicht vorstellen.
Aber er lachte nur bei diesen ,,Vorwürfen“: ,,Ach was! Wir wollen wandern gehen.“

Und was kann ich euch sagen – er war von der Kultur heillos begeistert. Viel habe er von dem typischen Mallorcafeeling nicht mitbekommen, keine Jugendlichen gesehen, durch keine Partys gewütet und auch keine von Sangria betrunkenen Deutschen angetroffen. Ganz im Gegenteil. In den meisten Ecken der Insel läuft es völlig gesittet und normal ab, fast schon ein wenig… ,,spießig“, wie mein Vater augenzwinkernd erklärte.
Na dann sollten wir uns doch alle mal in den Flieger setzen, oder? 😉 Auf dieser Webseite findet ihr übrigens nochmal gebündelte Informationen zu der Reise nach Mallocra.

Weitere News und Infos zum Thema Urlaub auf Mallorca auf reisezielartikel

2 comments

  1. Kann ich nur voll und ganz zustimmen. Mallorca ist vor allem durch El Arenal und ein paar andere Touristenorte im Bewusstsein vieler Menschen. Doch jenseits dieser Zentren kann man wirklich viel erleben und sehen. Man denke nur an das Kloster Valldemossa, in dem Chopin einst seine Krankheit zu heilen versuchte. Zu einem weiteren guten Anti-Ballermann-Urlaubsbericht kommt man übrigens, wenn man auf meinen Namen klickt.