Umsonst reisen und Gutes dabei tun

Das Abitur, die Ausbildung ist geschafft, die Ferne lockt. Warum nicht das Warten ein wenig überbrücken und auf die Reise gehen und zwar umsonst? Wer sich gerne engagiert, sei es für den brasilianischen Regenwald, für Solaranlagen in Kenia oder den Aufbau eines Waisenheimes im Vietnam, für den könnte der Freiwilligendienst der Bundesregierung etwas sein. Denn hier bietet sich die einmalige Möglichkeit, fremde Kulturen kennen zu lernen, Plätze zu besichtigen, die man vorher noch niemals auf der Weltkarte entdecken konnte und sich gleichzeitig ehrenamtlich zu engagieren.

Dazu muss man zwischen 18 und 28 Jahren alt sein und den Dienst bei Nichtregierungsorganisationen und karikativen Initiativen absolvieren. Zwischen 6 und 12 Monaten kann der Einsatz dauern, die Reisekosten werden übernommen und auch ein Schlafplatz wird zur Verfügung gestellt. Die Länderauswahl ist riesig und über alle Kontinente verteilt. Sicher ist für jeden ein passendes Land dabei.

Die karikative Auszeit ist aber viel mehr als nur ein Lückenfüller im Lebenslauf. Sie ist ideal um Sprachkenntnisse zu vertiefen, Land und Leute kennen zu lernen und so die bereisten Orte von einer ganz anderen Seite wahrzunehmen, als wenn man sie als Tourist in einem Schnelldurchlauf besucht hätte. Es wird auf jeden Fall ein Abenteuer werden und das Gute ist, dass es mit dem Weltwärts-Programm der Bundesregierung völlig kostenfrei ist. Es gibt momentan sogar noch ein Taschengeld von 100 Euro monatlich. Einfach direkt bei einer der anerkannten Organisationen bewerben und los geht es in das Abenteuer Freiwilligendienst!

4 comments

  1. Pingback: Tiggr » Blog Archive » Reisen und Helfen

  2. Ich habe ihre Seite zufallig gefunden. Die finde ich sehr informative und gut sortiert. ich wunsche ihnen weiterhin viel Erfolg.